Fordfahrerin bemerkt während der Fahrt Qualm in ihrem Auto und handelt geistesgegenwärtig

Sondershausen - Am frühen Montagmorgen ist in Sondershausen (Kyffhäuserkreis) ein Ford in Brand geraten.

Ein Feuerwehrmann steht neben dem qualmenden Ford.
Ein Feuerwehrmann steht neben dem qualmenden Ford.  © Silvio Dietzel

Ersten Informationen von vor Ort zufolge hatte die Fordfahrerin gegen 3.30 Uhr ihr Auto in der Sondershäuser Straße geistesgegenwärtig angehalten.

Zuvor hatte sie bemerkt, dass Qualm aus dem Armaturenbrett stieg.

Im Anschluss verließ sie ihr Fahrzeug und schloss die Türen.

Die alarmierten Feuerwehren aus Großfurra und Sondershausen-Stockhausen eilten zum Ort des Geschehens und bekämpften das Feuer.

Laut ersten Einschätzungen der Polizei ist der Ford nicht mehr zu gebrauchen. Diagnose: Totalschaden.

Für die Zeit der Löscharbeiten musste die Straße voll gesperrt werden.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Thüringen Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0