Gas-Alarm in Gera! Leitung bei Bauarbeiten beschädigt

Gera - Aus einer beschädigten Leitung ist in Gera Gas ausgetreten. 
Drei Wohnhäuser wurden evakuiert, da im Kellerbereich eine erhöhte Gaskonzentration gemessen wurde.
Drei Wohnhäuser wurden evakuiert, da im Kellerbereich eine erhöhte Gaskonzentration gemessen wurde.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Gut ein Dutzend Menschen mussten deshalb drei Häuser verlassen. Die Leitung sei bei Bauarbeiten erwischt worden, teilte die Feuerwehr vor Ort am Freitag mit. 

Da auch in den Kellern der Wohnhäuser zunächst erhöhte Gaswerte gemessen worden waren, wurden die Gebäude evakuiert, sagte der Einsatzführer Kristian Holitschke. 

Grundsätzliche bestehe in solchen Fällen eine Explosionsgefahr, aktuell sei diese jedoch überschaubar.

Die Talstraße mitten in der Innenstadt sei abgesperrt worden. Die Menschen, die die Häuser verlassen mussten, seien zunächst in einem bereitgestellten Bus untergekommen. Verletzte gebe es bisher nicht. Etwa 35 Feuerwehrleute seien im Einsatz, so Holitschke.

Bei der Leitung handle es sich um eine Nebenleitung direkt neben einer Hauptleitung. Der Baubetrieb quetsche die betroffene Leitung nun so ab, dass kein Gas mehr austreten können. 

Feuerwehrleute arbeiten nach einer Gashavarie an einer Einsatzstelle. Bei Bauarbeiten war hier am Morgen eine Gasleitung beschädigt worden.
Feuerwehrleute arbeiten nach einer Gashavarie an einer Einsatzstelle. Bei Bauarbeiten war hier am Morgen eine Gasleitung beschädigt worden.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa
Sollten auch Nachmessungen keine erhöhten Gaswerte mehr in den Häusern ergeben, könnten die Bewohner wieder zurück.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0