Letztes überregionales Impfzentrum in der Messe Erfurt geschlossen

Erfurt - Das letzte überregionale Impfzentrum in der Messe Erfurt ist geschlossen. Von den einst vier überregionalen Impfzentren in Gera, Leinefelde, Meiningen und Erfurt war nur das am 10. März in Betrieb gegangene Zentrum in der Landeshauptstadt über den Sommer hinaus fortgeführt worden.

Das letzte überregionale Impfzentrum in der Messe Erfurt ist geschlossen. (Symbolbild)
Das letzte überregionale Impfzentrum in der Messe Erfurt ist geschlossen. (Symbolbild)  © Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Auch die Thüringer Impfstellen bereiten sich auf ein baldiges Ende vor: Sie sollen bis Ende Dezember in Betrieb sein.

Das Gesundheitsministerium und die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen (KVT) informierten bereits am Donnerstag darüber, dass die Impfstellen zum Jahresende vollständig schließen.

"Auch, wenn die Impfstellen schließen, können wir alle unbesorgt sein: Die Thüringer Ärztinnen und Ärzte stehen weiterhin für die Impfungen in ihren Praxen bereit", sagte die Erste Vorsitzende, Annette Rommel. Auch seien die mobilen Impf-Teams weiter im Dienst.

Polizei sucht Feuerteufel: Brandanschlag auf Regelschule
Thüringen Crime Polizei sucht Feuerteufel: Brandanschlag auf Regelschule

Die Impfstellen und -zentren waren laut Ministerium seit Beginn des Jahres eine tragende Säule der Thüringer Impfkampagne.

Mehr als 1,5 Millionen Impfungen wurden demnach bisher in den 29 Impfstellen und 4 überregionalen Impfzentren durchgeführt. Dies entspricht einem Anteil von fast zwei Dritteln an der Thüringer Impfquote insgesamt.

Titelfoto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Lokal: