Mädchen will auf Glascontainer chillen und bleibt stecken: Video landet auf TikTok

Lachstedt - Eine 15-Jährige ist im thüringischen Lachstedt im Weimarer Land in einen Glascontrainer getreten und stecken geblieben. Die Feuerwehr musste sie befreien.

Die Feuerwehr versucht das Mädchen aus dem Container zu ziehen.
Die Feuerwehr versucht das Mädchen aus dem Container zu ziehen.  © Screenshot/Facebook/Jacqueline Pfotenhauer

Dieser Einsatz ist kurios, ungewöhnlich und wird der Feuerwehr wohl etwas länger in Erinnerung bleiben, denn am vergangenen Samstag erreichte die Kameraden ein skurriler Hilferuf. Er war sprichwörtlich zum in die Tonne treten.

Den helfenden Notruf hatte Jacqueline Pfotenhauer abgesetzt. Am Telefon erzählte die Mutter den Einsatzkräften, dass ihre Tochter mit einem Bein in einem Container für Altglas feststecken und aus eigener Kraft nicht mehr rauskommen würde.

Die Freiwillige Feuerwehr Schmiedehausen machte sich daraufhin auf den Weg zum Unglücksort und hob das Mädchen aus dem Container heraus. Im Anschluss bedankte sie sich bei Facebook für die Hilfe: "Danke an die freiwillige Feuerwehr von Schmiedehausen, dass ihr meine Tochter befreit habt. Bin überglücklich und völlig fertig. Danke das es euch gibt." (Rechtschreibung übernommen)

Striktes Badeverbot an Trinkwasser-Talsperren!
Thüringen Lokal Striktes Badeverbot an Trinkwasser-Talsperren!

Doch was war eigentlich der Grund für diesen Fehltritt? Auf Facebook schrieb Mutter Pfotenhauer, dass ihre Tochter auf dem Container chillen wollte. Als sie anfing hochzuklettern, rutschte sie plötzlich aus und blieb mit ihrem rechten Bein in der Öffnung stecken.

"Ich bin früher auf Bäume geklettert und sie wollte halt auf dem Glascontainer", schrieb die Mutter zu diesem Unfall.

Video des Einsatzes auf TikTok

Die Jugendliche steckte mit ihrem rechten Bein in der Öffnung und konnte sich nicht mehr befreien.
Die Jugendliche steckte mit ihrem rechten Bein in der Öffnung und konnte sich nicht mehr befreien.  © Screenshot/Facebook/Jacqueline Pfotenhauer

Neben einer Erklärung, wie es zu dem Missgeschick kommen konnte und einem Dankeschön an die Feuerwehr, veröffentlichte die Mutter bei Facebook auch noch Bilder. Auf diesem ist zu sehen, wie die 15-Jährige in dem Container feststeckt.

Doch damit nicht genug: Von dem Rettungseinsatz wurden auch noch mehrere Videos für das Videoportal TikTok gemacht.

Ein Video zeigt, wie die Feuerwehr anrückt. Danach folgt ein Zusammenschnitt von mehreren Bildern der Jugendlichen in ihrer misslichen Lage. Untermalt wird der rund 15-sekündige Zusammenschnitt mit Musik der beliebten Kinderserie Feuerwehrmann Sam.

Für das öffentliche zur Schau stellen dieses Tonnen-Unfalls erntete die Mutter neben Glückwünschen auch Spott und Häme, vor allem für die TikTok-Videos. "So kann man sein Kind auch öffentlich demütigen", schrieb ein Nutzer in die Kommentare.

Über die Art und Weise wie die Mutter diesen Vorfall mit der Öffentlichkeit teilte, lässt sich sicher lebhaft diskutieren. Das Wichtigste ist aber, dass das Mädchen zum Glück unverletzt blieb.

Titelfoto: Screenshot/Facebook/Jacqueline Pfotenhauer

Mehr zum Thema Thüringen Lokal: