Räuber bricht in Autohandel ein: Kurze Zeit später ist er tot

Erfurt - In Erfurt hat ein Dieb seinen eigentlich geplanten Raubzug mit seinem Leben bezahlt.

Der 29-Jährige wird in einem Sarg abtransportiert. Er wollte einen Katalysator abmontieren, dabei rutschte der Wagenheber weg und der BMW begrub den Mann.
Der 29-Jährige wird in einem Sarg abtransportiert. Er wollte einen Katalysator abmontieren, dabei rutschte der Wagenheber weg und der BMW begrub den Mann.  © Marcus Scheidel

Wie die Polizei berichtet, hatte sich der Mann in der vergangenen Nacht auf das Gelände eines Gebrauchtwagenhandels am Urbicher Kreuz begeben.

Dort hob der 29-Jährige einen abgestellten BMW mit einem Wagenheber in die Höhe. Sein Ziel: Er wollte den Katalysator des Autos abbauen und stehlen.

Als er gerade dabei war das Diebesgut abzumontieren, passierte das Drama. Der Wagenheber verrutschte und der Mann wurde unter dem BMW begraben.

Tragischer Unfall: Rentner verliert die Kontrolle - seine Frau stirbt
Thüringen Unfall Tragischer Unfall: Rentner verliert die Kontrolle - seine Frau stirbt

Dabei zog sich der Dieb tödliche Verletzungen zu. Ein Mitarbeiter des Autohandels entdeckte den Toten dann am Freitagvormittag unter dem Fahrzeug.

Die Kripo führt die Ermittlungen in dem Todesfall und ermittelt außerdem wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls.

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen Lokal: