Sie schleppte die Mutation aus Osteuropa ein: Delta-Variante erstmals in Jena nachgewiesen

Jena - Die zunächst in Indien aufgetretenen Delta-Variante des Coronavirus ist in Jena angekommen.

Eine elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus. In Jena ist erstmals die Delta-Variante des neuartigen Erregers nachgewiesen worden. (Symbolbild)
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme des Coronavirus. In Jena ist erstmals die Delta-Variante des neuartigen Erregers nachgewiesen worden. (Symbolbild)  © -/NIAID-RML/AP/dpa

Wie ein Pressesprecher der Stadt Jena mitteilte, wurde die Mutation bei einer Frau nachgewiesen.

Die Dame war den Angaben nach von einer Reise aus Osteuropa zurückgekehrt und am Freitag positiv auf den Erreger getestet worden.

Die Kontaktnachverfolgung laufe derzeit noch, so der Sprecher.

Flucht vor der Polizei: Verkehrsrowdy brettert mit 120 km/h durch die Erfurt
Thüringen Crime Flucht vor der Polizei: Verkehrsrowdy brettert mit 120 km/h durch die Erfurt

Jena ist damit die vierte Thüringer Region, wo der Virustyp festgestellt werden konnte.

Laut Thüringer Staatskanzlei wurde die Variante bislang im Altenburger Land (5), im Eichsfeld (1) und in Suhl (2) nachgewiesen.

Die Delta-Mutation gilt als hoch ansteckend und dominiert mittlerweile das Infektionsgeschehen in Großbritannien.

Titelfoto: -/NIAID-RML/AP/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Lokal: