Bundeswehr hilft im "Corona-Hotspot" Landkreis Sonneberg

Sonneberg - In der Corona-Krise hat nun auch der zuletzt besonders betroffene Landkreis Sonneberg Unterstützung durch die Bundeswehr erhalten. 

Eine Bundeswehrsoldatin trägt Schutzausrüstung in ein Testzelt für ein Corona-Screening. (Symbolbild)
Eine Bundeswehrsoldatin trägt Schutzausrüstung in ein Testzelt für ein Corona-Screening. (Symbolbild)  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Eine Ärztin und eine Hygienikerin des Bundeswehr-Standorts Erfurt sowie ein Bundeswehr-Epidemiologe aus Karlsruhe seien in den vergangenen Tagen in den Landkreis gekommen, teilte das Landratsamt am Samstag mit. 

Auch zwei Ärzte des Robert Koch-Instituts (RKI) Berlin seien zunächst zur einmaligen Unterstützung vor Ort gewesen.

Das Bundeswehr-Team soll dagegen bis auf weiteres regelmäßig im Kreis tätig sein, hieß es.

Inzidenz bei null! Vier Regionen in Thüringen offiziell coronafrei
Thüringen Inzidenz bei null! Vier Regionen in Thüringen offiziell coronafrei


Bislang tauschten sich die Fachleute demnach mit dem Krisenstab des Landratsamtes aus, besuchten Einrichtungen kritischer Infrastruktur und gaben Hinweise und Handlungsempfehlungen.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Mehr zum Thema Thüringen Lokal: