Ursache nach Explosion gefunden: Mieterin handelte wohl grob fahrlässig

Bad Langensalza - Nach einer Explosion in einem Wohnblock in Bad Langensalza am vergangenen Samstag gibt es nun erste Hinweise zur Ursache.

Glassplitter liegen nach der Detonation auf dem Fußweg.
Glassplitter liegen nach der Detonation auf dem Fußweg.  © Silvio Dietzel

Der Kripo liegen nach einer Untersuchung des Tatorts folgende Ergebnisse vor:

Demnach soll eine Sprayflasche mit Insektenspray als Inhalt zu der Explosion in einer Wohnung im Illebener Weg geführt haben, berichtet die Polizei.

Die Sprühdose stand laut Mitteilung auf dem Herd, als die 57-jährige Mieterin ihr Kochgerät einschaltete.

Thüringen: Fünf Bewohner bei Brand in Mehrfamilienhaus verletzt
Thüringen Thüringen: Fünf Bewohner bei Brand in Mehrfamilienhaus verletzt

Im Anschluss explodierte nicht nur die Sprayflasche, auch das sogenannte Aerosolgemisch in der Luft entzündete sich. Wie die Polizei erklärte, hatte die Frau die Dose vorher benutzt.

Durch die Wucht der Detonation waren die Fensterscheiben aus dem Apartment herausgesprungen. Gegen die 57-Jährige wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion ermittelt.

Der Schaden wird auf 10.000 Euro beziffert.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Thüringen Lokal: