Mann (53) erleidet Zuckerschock-Anfall auf Parkplatz, doch er will sich nicht behandeln lassen

Pößneck - Am Samstagvormittag mussten Rettungsdienst und Polizei zu einem Einsatz auf den Parkplatz eines Supermarktes in Pößneck (Saale-Orla-Kreis) ausrücken.

Rettungssanitäter forderten am Samstag die Polizei an, weil sich ein 53-Jähriger nach einem Zuckerschock-Anfall nicht behandeln lassen wollte. (Symbolbild)
Rettungssanitäter forderten am Samstag die Polizei an, weil sich ein 53-Jähriger nach einem Zuckerschock-Anfall nicht behandeln lassen wollte. (Symbolbild)  © 123RF/Jaromír Chalabala

Grund dafür war ein 53-Jähriger, der einen Zuckerschock-Anfall erlitten hatte, wie die Polizei erklärte.

Allerdings gab es dabei ein Problem: Der Mann verweigerte auf aggressive Art und Weise die für ihn zwingend notwendige Behandlung.

Aus diesem Grund forderten die zuständigen Sanitäter die Beamten zur Unterstützung an. Den Ordnungshütern gelang es im Anschluss, den Patienten zu fixieren und zu beruhigen, sodass er vom Rettungspersonal endlich verarztet werden konnte.

Nach der Behandlung vor Ort ging es für den 53-Jährigen noch ins Krankenhaus.

Titelfoto: 123RF/Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0