Massenandrang! Erzieher und Lehrer drängeln sich um Corona-Impfung

Apolda/Erfurt - In Thüringen nehmen seit dem heutigen Sonntag Tausende Beschäftigte von Kindergärten, Grund- und Förderschulen das Angebot der Corona-Impfung wahr.

Eine Mitarbeiterin eines Kindergartens erhält im Impfzentrum Apolda ihre Corona-Impfung mit dem Mittel von AstraZeneca.
Eine Mitarbeiterin eines Kindergartens erhält im Impfzentrum Apolda ihre Corona-Impfung mit dem Mittel von AstraZeneca.  © Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

In der Apoldaer Stadthalle, wo sich teilweise Warteschlangen bildeten, war die Nachfrage groß.

Die landesweit mehr als 5000 eigens für Pädagogen, Küchen- und Verwaltungspersonal reservierten Termine sind nach Angaben von Gesundheitsministerium und Kassenärztlicher Vereinigung komplett ausgebucht.

Verabreicht wird der Impfstoff des schwedisch-britischen Herstellers AstraZeneca. Die Impfungen sollten im Minutentakt den ganzen Sonntag über laufen, heißt es.

Das Kita-, Grund- und Förderschulpersonal war in der Impfrangfolge hochgestuft worden.

Titelfoto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0