Nach morgendlicher Schneepause: Impfstellen in Thüringen wieder geöffnet

Erfurt - Die wegen des Winterwetters am heutigen Montag in Thüringen zunächst geschlossenen Corona-Impfstellen sind seit dem frühen Nachmittag wieder in Betrieb.

Seit dem frühen Nachmittag sind die Impfstellen in Thüringen wieder geöffnet.
Seit dem frühen Nachmittag sind die Impfstellen in Thüringen wieder geöffnet.  © Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Lediglich die Einrichtung in Sömmerda sei noch nicht wieder in Betrieb, sagte der Impfkoordinator der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Thüringen, Jörg Mertz, auf Anfrage.

Sie sollen voraussichtlich am Dienstag folgen. Wegen des Winterwetters und der Behinderungen durch Schneemassen auf Straßen und Gehwegen waren die Einrichtungen am Morgen zunächst geschlossen geblieben.

Ersatztermine für davon betroffene Impfwillige würden entweder direkt vor Ort durch die Einrichtungen organisiert oder diese würden im Laufe der Woche telefonisch informiert, erklärte Mertz.

In Thüringen gibt es 29 regionale Corona-Impfstellen.

Titelfoto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: