Wieder Weltkriegsbombe in Nordhausen gefunden: Evakuierung beginnt

Nordhausen - Schon wieder wurde in Nordhausen eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden! Laut Angaben der Stadt soll der Blindgänger noch heute entschärft werden.

Bombenfund in Nordhausen: Noch heute soll der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden.
Bombenfund in Nordhausen: Noch heute soll der Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden.  © Silvio Dietzel

Alle Anwohner im Radius von 500 Metern müssen nun das Gebiet verlassen, das teilte die Stadtverwaltung am Montag mit.

Bei der Bombe soll es sich um eine amerikanische Fliegerbombe (227 kg) mit einem mechanischen Zünder handeln. Diese wurde bei Bauarbeiten am Theater in Nordhausen gefunden.

Bis 18.00 Uhr sollen alle Anwohner den Sperrkreis verlassen zu verlassen. Geschäfte, Büros und Praxen müssen schon 17.00 Uhr dicht machen. Anschließend erfolgt die Entschärfung, heißt es von der Stadt.

Laut Stadtverwaltung wurden bereits mehrere Evakuierungszentren eingerichtet, in die die Anwohner gehen können. 

Hunderte Rettungs- und Sicherheitskräfte werden ab sofort im Einsatz sein. Nach dem Abschluss der Evakuierung wird zusätzlich geprüft, ob wirklich niemand im Sperrgebiet zurückbleibt. Erst danach soll die Bombenentschärfung erfolgen.

Die Stadt bittet alle, die von der Evakuierung betroffen sind, alle elektronischen Geräte auszuschalten. "Bitte lassen Sie Rollläden oder Jalousien nicht herunter. Für die Evakuierungsteams ist es wichtig, einen Blick in die Fenster werfen zu können, um hilfsbedürftige oder nicht gehfähige Personen erkennen zu können", so die Stadtverwaltung.

Während der Evakuierungsmaßnahmen wird die Polizei die Schutzzone intensiv bestreifen und absichern.

Update 23.6.: Die bei Bauarbeiten am Theater in Nordhausen gefundene Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Montagabend erfolgreich entschärft worden. Der Zünder sei herausgetrennt worden, um separat gesprengt zu werden, informierte der Sprecher der Stadtverwaltung am Abend. Alles sei reibungslos gelaufen. Die rund 7000 Menschen, die das Gebiet in einem Radius von 500 Metern in der Innenstadt verlassen mussten, konnten am Abend wieder zurück in ihre Häuser.

Nach Angaben der Stadt handelte es sich um eine US-amerikanische Fliegerbombe, die etwa 227 Kilogramm schwer ist und einen mechanischen Zündmechanismus hatte. Mechanische Zünder gelten in der Regel als einfacher zu entschärfen als chemische Zünder.

Erst am 10. Juni war an derselben Baustelle ein Blindgänger entdeckt und entschärft worden. Im Zweiten Weltkrieg war Nordhausen Ziel alliierter Bombenangriffe. Daher werden dort oft Blindgänger gefunden.

Alle Anwohner müssen im Umkreis von 500 Metern ihre Wohnungen und Häuser verlassen.
Alle Anwohner müssen im Umkreis von 500 Metern ihre Wohnungen und Häuser verlassen.  © Stadtverwaltung Nordhausen

Erst vor gut einer Woche wurde an der gleichen Baustelle eine Bombe entdeckt und entschärft. Rund 7000 Menschen mussten ihre Wohnungen und Häuser verlassen.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0