Thüringen verlängert Lockdown über 14. Februar hinaus!

Erfurt - Die Thüringer Landesregierung hat die im Freistaat geltenden Lockdown-Regeln vorzeitig um fünf Tage verlängert.

Blick auf eine nahezu menschenleere Einkaufsstraße in Erfurt. In Thüringen wird der Lockdown um mehrere Tage verlängert.
Blick auf eine nahezu menschenleere Einkaufsstraße in Erfurt. In Thüringen wird der Lockdown um mehrere Tage verlängert.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Das Kabinett habe bei einer Sitzung am Dienstag beschlossen, die derzeit geltende Corona-Verordnung bis zum 19. Februar in Kraft zu lassen, sagte einer Sprecher der Landesregierung am Dienstag in Erfurt.

Eine Sprecherin des Thüringer Gesundheitsministeriums und ein Sprecher des Bildungsministeriums erklärten, damit blieben alle derzeit geltenden Lockdown-Regeln bis mindestens zu diesem Tag in Kraft.

Die meisten Einzelhandelsgeschäfte in Freistaat müssen damit ebenso geschlossen bleiben wie beispielsweise Schulen und Kindergärten. Auch etwa die derzeit geltenden Kontaktbeschränkungen bleiben bestehen.

Aus dem Gesundheitsministerium hieß es, die Verlängerung der entsprechenden Verordnung habe vor allem formale Gründe. Ursprünglich sollte der aktuelle Lockdown am 14. Februar enden.

Am 10. Februar beraten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (66, CDU) und die Länderchefs über den bundesweiten Lockdown. Er könnte unter Umständen verlängert, aber auch beendet werden.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0