Querdenker demonstrieren am Samstag in Erfurt: Das sind die genehmigten Regeln

Erfurt - Am Samstag wollen mehrere Hundert Menschen auf dem Domplatz in Erfurt gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren.

Am Samstag kommt es auf dem Domplatz in Erfurt zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen.
Am Samstag kommt es auf dem Domplatz in Erfurt zu einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Aufgerufen hat das Bündnis "Querdenken 361 Erfurt". Die Veranstaltung soll von 15.30 Uhr bis 18 Uhr unter dem Motto "Immunsystem kontra Impfung" stattfinden. Bei der Kundgebung soll es sich laut Veranstalter um eine lokale Veranstaltung handeln. 500 Menschen sind angemeldet.

Die Polizei Erfurt sowie die Versammlungsbehörde bereiten sich auf die Zusammenkunft vor. Unterstützt werden sie den Angaben zufolge von der Bereitschaftspolizei Thüringen.

Wegen der Demo wird der Bereich um den Domplatz abgesperrt. Es kann zu Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr kommen, wie die Beamten am Freitag mitteilten. Wenn die maximale Teilnehmerzahl von 500 Menschen erreicht ist, sollen weitere Personen an den Schleusen konsequent abgewiesen werden, heißt es.

Menschen mit einem Attest zur Maskenbefreiung sollen zur Schleuse an der Marktstraße kommen. Dort werden die vorgelegten Bescheinigungen vom Gesundheitsamt überprüft.

Durch die Versammlungsbehörde der Stadt Erfurt wurden folgende Auflagen für die Demonstration erteilt:

  • maximal 500 Teilnehmer
  • mindestens 1,5 Meter Abstand zwischen den Versammlungsteilnehmern
  • Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (Gardinen, Visiere oder Schilde sind nicht gestattet)
  • Teilnehmer mit Symptomen einer COVID-19-Erkrankung oder Erkältungssymptomen werden von der Versammlung ausgeschlossen
  • Alkoholverbot während der Versammlung
  • Verbot von Glasflaschen und Dosen.

Die Polizei achtet auf die Einhaltung der Regeln.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0