Sommergewinn in Eisenach nun doch nicht komplett abgesagt

Eisenach - Freude bei den Gästen: Der Sommergewinn in Eisenach soll nun doch nicht komplett dem neuen Coronavirus zum Opfer fallen.

Der Sommergewinn gilt als größtes Frühlingsfest Deutschlands, findet dieses Jahr aber ohne Festumzug statt.
Der Sommergewinn gilt als größtes Frühlingsfest Deutschlands, findet dieses Jahr aber ohne Festumzug statt.  © Michael Reichel/dpa

Unter Beachtung möglicher Auflagen könnten einzelne Veranstaltungen des Frühlingsfests womöglich doch über die Bühne doch über die Bühne gehen, teilten Stadtverwaltung und Sommergewinnzunft am Donnerstag mit. 

Bei der Absage des Festumzugs am 21. März bleibt es aber. Bei diesem Höhepunkt des Fests säumen alljährlich Menschenmengen die Straßen.

Stadt und Zunft hoffen, dass das Feuerradrollen und der Fackelumzug unter möglichen Auflagen stattfinden können. 

Auch einen Rummel mit Karussells in der Innenstadt soll es geben.

Die Stadt hatte am Mittwoch zunächst sämtliche Sommergewinn-Veranstaltungen abgesagt.

 Es handle sich um eine rein vorsorgliche Entscheidung, hatte Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) mitgeteilt. 

Mit dem Schritt sollte eine mögliche Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus vermieden werden. 

Der Sommergewinn wird in seiner jetzigen Form seit Ende des 19. Jahrhunderts gefeiert und von der deutschen Unesco-Kommission als immaterielles Kulturerbe geführt.

Titelfoto: Michael Reichel/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0