Spielbetrieb unterbrochen: In Thüringen wird 2020 kein Handball mehr gespielt

Erfurt - Der Thüringer Handball-Verband (THV) setzt aufgrund der Corona-Pandemie den Spielbetrieb in seinen Spielklassen bis zum 31. Dezember komplett aus.

Spielbälle liegen im Netz eines Tors. (Symbolbild)
Spielbälle liegen im Netz eines Tors. (Symbolbild)  © Uwe Anspach/dpa

Über die Entscheidung des Spielausschusses und der Technischen Kommission informierte der THV seine Vereine am Dienstag.

Ob der Spielbetrieb im Januar 2021 wieder aufgenommen werden kann, hängt vom Verlauf der Pandemie in den kommenden Wochen ab.

Am 15. Dezember will der Verband dann erörtern, ob eine Fortsetzung des Spielbetriebs im Januar realistisch sei.

Einen Tag später, am 16. Dezember, sollen die Einschätzungen dann gemeinsam mit allen Klubs in einer Telefonkonferenz besprochen werden.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: