Testen, was das Zeug hält: Landkreis Greiz setzt auf Schnelltest-Busse im Kampf gegen Corona

Greiz - Mit sogenannten Schnelltest-Bussen will der Landkreis Greiz seine Testfrequenz erhöhen und somit die Ausbreitung des Coronavirus minimieren.

Ein sogenannter Schnelltest-Bus steht auf einem Supermarkt-Parkplatz in Oberhof. Ab dem heutigen Dienstag werden die Busse auch im Landkreis Greiz unterwegs sein.
Ein sogenannter Schnelltest-Bus steht auf einem Supermarkt-Parkplatz in Oberhof. Ab dem heutigen Dienstag werden die Busse auch im Landkreis Greiz unterwegs sein.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Aus diesem Grund werden ab dem heutigen Dienstag Schnelltest-Busse im gesamten Ostthüringer Landkreis unterwegs sein. Organisiert und durchgeführt werden die Tests vom DRK Kreisverband, wie es in einer Mitteilung des Landkreises heißt.

Die mobilen Teams des Deutschen Roten Kreuzes werden vorerst bis Freitag an verschiedenen Stationen in den Städten und Gemeinden Halt machen.

Innerhalb von festen und vorgeschriebenen Zeitfenstern können sich die Bürgerinnen und Bürger ohne vorherige Terminvereinbarung auf Corona testen lassen. Sollte eine Person positiv getestet werden, wird diese zu häuslicher Isolation aufgefordert und dem Gesundheitsamt gemeldet.

Im Anschluss wird das Ergebnis des Antigen-Schnelltests mit einem PCR-Test überprüft.

Neben den Schnelltest-Bussen können die Bürger auch zwei Testzentren nutzen. Diese stehen in Zeulenroda-Triebes in der "Neuen Apotheke" und in Ronneburg im DRK-Haus. Ein weiteres Testzentrum soll ab Freitag, den 19. März, in der Eissporthalle Greiz öffnen.

Darüber hinaus ist ein weiterer Standort in Münchenbernsdorf, der ab kommende Woche in Betrieb gehen soll, in Planung.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0