Corona in Thüringen: Anzahl der Neuinfektionen leicht gesunken

Erfurt - Die Kurve neuer Corona-Infektionen in Thüringen ist in den vergangenen 24 Stunden leicht abgeflacht.

Die sinkenden Zahlen an Neuinfektionen sind kein Grund, die Maske fallen zu lassen.
Die sinkenden Zahlen an Neuinfektionen sind kein Grund, die Maske fallen zu lassen.  © Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Waren hier am Donnerstag noch 500 Fälle gemeldet worden, so waren es am Freitag nach Angaben des Gesundheitsministeriums 340.

Die Gesamtzahl der seit Beginn der Pandemie registrierten Ansteckungen stieg demnach auf 12.445.

Bei 2126 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen Woche sank die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz auf 99,7 je 100.000 Einwohner.

Die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gezählten Todesfälle nahmen auf 282 zu. Schätzungen zufolge sind 8680 Menschen nach einer Infektion mit dem Sars-Cov-2-Virus inzwischen wieder genesen.

Derweil meldete der Unstrut-Hainich-Kreis einen Ausbruch von Infektionen in einem Pflegeheim in Großvargula.

Nachdem bei einem Bewohner ein Test positiv ausgefallen war, wurden alle Bewohner sowie das gesamte Personal getestet. Mit Stand Freitag seien 29 Bewohner sowie acht Mitarbeiter positiv getestet worden, einige Testergebnisse ständen noch aus.

Konkrete Ursachen für den Ausbruch konnten den Angaben zufolge bisher nicht festgestellt werden.

Titelfoto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0