Thüringen: Verhandlungen über Corona-Tests für Lehrer laufen

Erfurt - Thüringen sucht nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) zusammen mit der Kassenärztlichen Vereinigung nach einer pragmatischen Lösung für freiwillige Corona-Test von Lehrern und Erziehern. 

Thüringen sucht nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) nach einer Lösung für freiwillige Corona-Test von Lehrern und Erziehern. (Symbolbild)
Thüringen sucht nach Angaben von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) nach einer Lösung für freiwillige Corona-Test von Lehrern und Erziehern. (Symbolbild)  © Adel Eissa/dpa

"Unstreitig ist, das Land bezahlt die Tests", sagte Ramelow der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. 

Geregelt werden müsse, wo die Tests für Pädagogen ohne Krankheitssymptome möglich seien. 

Dafür kämen Hausarztpraxen oder bestehende Abstrichstellen in Frage, sagte Ramelow.

Abkühlung gefällig? Hitzewelle "Yona" rollt auf Thüringen zu
Thüringen Wetter Abkühlung gefällig? Hitzewelle "Yona" rollt auf Thüringen zu

Zur Finanzierung von Corona-Tests habe das Land 25 Millionen Euro zur Verfügung, die im Juni vom Parlament bewilligt wurden. 

Tests, die an Schulen oder in Kitas von Amtsärzten wegen einer Corona-Infektion angeordnet würden, zahlten die Krankenkassen. 

Die SPD-Fraktion hatte in dieser Woche fehlende Corona-Testverfahren für Schulen und Kitas kritisiert, die zum Regelbetrieb zurückgekehrt sind.

Titelfoto: Adel Eissa/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: