"Hier liegen Menschen mitten aus dem Leben": Jenaer Chefarzt mit Corona-Realitätscheck

Jena - Mit deutlich harten, aber auch ehrlichen Worten hat ein Chefarzt aus dem Uniklinikum in Jena über die aktuelle und zukünftige Corona-Situation gesprochen.

Professor Michael Bauer, Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinik Jena sprach am Donnerstag im ZDF heute-journal bei Marietta Slomka über die aktuelle Corona-Lage.
Professor Michael Bauer, Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinik Jena sprach am Donnerstag im ZDF heute-journal bei Marietta Slomka über die aktuelle Corona-Lage.  © Screenshot/ZDF heute-journal

Die Corona-Lage in Thüringen ist alarmierend. Am heutigen Freitag wies der Freistaat eine Inzidenz von 256 auf - der höchste Wert in ganz Deutschland! Darüber hinaus sind laut Register in den Thüringer Kliniken nur neun Prozent der aktuell verfügbaren 706 Intensivbetten noch frei.

In einem Interview mit dem "ZDF-heute journal" erklärte Professor Michael Bauer, Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinik Jena, gegenüber Moderatorin Marietta Slomka (51), dass bereits Patienten aus Jena in andere Bundesländer verlegt werden mussten. "Wir sind seit Wochen im Ausnahmezustand", sagte er.

Bauer betonte, dass anders als vor einem Jahr der Altersdurchschnitt der Covid-Erkrankten auf Intensivstationen runter geht. "Der Altersdurchschnitt sinkt kontinuierlich. Inzwischen ist er bei Mitte 50. Hier liegen Menschen mitten aus dem Leben."

Doch der Mediziner wurde noch deutlicher: "Wir haben eine junge Patientin, die frisch entbunden hat, samt ihrem Kind auf der Intensivstation. Außerdem wird ein 32-jähriger Fitnesstrainer bei uns beatmet", machte er mit seinen Sätzen, die extrem nachdenklich machen, auf die Situation aufmerksam.

Zugleich warnte er vor den Inzidenzen in anderen Regionen Deutschlands: "Andere Bundesländer, in denen die Inzidenz jetzt ansteigt, werden zwei, drei Wochen die Patienten auf den Intensivstationen sehen", prognostiziert er.

Krebspatienten bekommen keine dringend notwendige Operation

Der Jenaer Chefarzt berichtete in dem Interview von tragischen Covid-Fällen und Menschen, die wegen der Pandemie auf notwendige Operationen verzichten müssen.
Der Jenaer Chefarzt berichtete in dem Interview von tragischen Covid-Fällen und Menschen, die wegen der Pandemie auf notwendige Operationen verzichten müssen.  © Screenshot/ZDF heute-journal

Aufgrund der hohen Anzahl von Covid-Patienten, die Intensivbetten belegen, müssen andere schwer Kranke hinten anstehen. Marietta Slomka wollte daraufhin wissen, ob ein Krebspatient deswegen auf eine für ihn dringend notwendige Operation verzichten müsse.

Bauers Antwort: "Ja, das ist leider harte Realität". Slomka war sichtlich getroffen von dieser ungenierten Darstellung und konnte nur mit einem schwer betroffenen "Puh" reagieren.

Dennoch sieht der Chefarzt Licht am Ende Tunnels. Da die Impfung wirkt, verschwinden nach und nach die älteren Menschen von den Intensivstationen.

Bis ausreichend Menschen geimpft sind, müssen laut Bauer weiterhin Kontakte reduziert und die Regeln befolgt werden.

Titelfoto: Screenshot/ZDF heute-journal

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0