Thüringen: Immer mehr Polizeiautos an Unfällen beteiligt

Erfurt - Während die Gesamtzahl aller Verkehrsunfälle in Thüringen im vergangenen Jahr stark rückläufig war, hat es 2020 deutlich mehr Unfälle unter Beteiligung von Polizeifahrzeugen gegeben.

In Thüringen hat die Zahl von Unfällen mit Polizeifahrzeugen zugenommen. (Archivbild)
In Thüringen hat die Zahl von Unfällen mit Polizeifahrzeugen zugenommen. (Archivbild)  © Thoms Kraus/dpa

Registrierten die Beamten im Jahr 2019 etwa 450 Unfälle, an denen Dienstwagen der Landespolizei beteiligt waren, waren es im vergangenen Jahr fast 150 Unfälle mehr, wie aus der Antwort des Thüringer Innenministeriums auf eine Kleine Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Raymond Walk (59) hervorgeht.

Insgesamt seien 2020 genau 593 derartige Vorkommnisse registriert worden, heißt es.

Beim Blick auf die allgemeine Verkehrsunfallstatistik der Thüringer Polizei wird deutlich, wie sehr die stark gestiegene Zahl von Unfällen von Polizeifahrzeugen gegen den sonstigen Unfalltrend im Corona-Jahr stehen.

Weitere Regionen rutschen in Warnstufe zwei: Jetzt drohen härtere Corona-Maßnahmen
Thüringen Weitere Regionen rutschen in Warnstufe zwei: Jetzt drohen härtere Corona-Maßnahmen

Demnach sank die Zahl der registrierten Verkehrsunfälle im Freistaat im Jahr 2020 um etwa 14 Prozent gegenüber dem Jahr 2019. Im vergangenen Jahr waren etwa 48.000 Unfälle auf den Straßen des Landes registriert worden.

2019 waren es noch fast 56.000 gewesen.

Titelfoto: Thoms Kraus/dpa

Mehr zum Thema Thüringen: