Thüringen nähert sich der 100! Corona-Zahlen gehen immer weiter zurück!

Erfurt - In Thüringen entspannt sich die Corona-Situation weiter.

Eine FFP2-Maske sitzt auf dem Gesicht einer Schaufensterpuppe in der Erfurter Bahnhofstraße. In Thüringen gehen die Corona-Zahlen stark zurück.
Eine FFP2-Maske sitzt auf dem Gesicht einer Schaufensterpuppe in der Erfurter Bahnhofstraße. In Thüringen gehen die Corona-Zahlen stark zurück.  © Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen liegt am heutigen Sonntag nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) bei 127,5. Einen Tag zuvor, am Samstag, konnte der Freistaat noch eine Inzidenz von 132,1 vorweisen. Ende April (30.04.), lag die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 210.

Trotz der positiven Entwicklung bleibt Thüringen weiterhin das am stärksten von der Pandemie betroffene Bundesland. Neben Thüringen weisen nur noch Sachsen (111,5) und Baden-Württemberg (102,3) einen Wert von über 100 auf.

Das RKI weißt dennoch darauf hin, dass die gemeldeten Fallzahlen mit Vorsicht zu betrachten sind. An Feier- und Brückentagen würden weniger Menschen einen Arzt aufsuchen, wodurch auch weniger Tests und weniger Laboruntersuchungen durchgeführt werden.

Von Samstag zu Sonntag wurden in Thüringen 341 neue Infektionen und vier neue Todesfälle gemeldet. Seit Pandemiebeginn starben 4055 Menschen mit oder an dem Coronavirus.

Die Situation im Freistaat entspannt sich

Infiziert haben sich bislang rund 124.286 Thüringer, von denen etwa 113.100 inzwischen wieder genesen gelten.

Titelfoto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0