Wildes Schneetreiben: Winterdienst-Fahrzeug landet auf Feld und kippt um

Nordhausen - Aufgrund des starken Wintereinbruchs in Thüringen kamen am Sonntagvormittag auf der L1034 zwischen Kleinfurra und Wolkramshausen (Landkreis Nordhausen) gleich drei Fahrzeuge von der Straße ab.

Der Kia war nicht das einzige Auto, das von der Straße abkam. Wenige hundert Meter weiter rutschten auch ein Dacia auf den Acker und ein Winterdienstfahrzeug kippte um.
Der Kia war nicht das einzige Auto, das von der Straße abkam. Wenige hundert Meter weiter rutschten auch ein Dacia auf den Acker und ein Winterdienstfahrzeug kippte um.  © Silvio Dietzel

Das Kuriose daran war, dass es auch ein Fahrzeug des Winterdienstes traf, als dieser die zugewehte Straßen vom Schnee befreien wollte.

Doch gegen das heftige Schneetreiben und die Sichtbehinderungen durch Schneetreiben hatte auch er keine Chance. Beim Räumen der Straße kam er rechts von der Fahrbahn ab, geriet auf das Bankett und kippte auf ein Feld. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auf gleicher Strecke hielt es auch zwei Autos nicht auf der Straße. Sowohl ein Dacia als auch ein Kia landeten auf dem Acker.

Beim Räumen der schneeverwehten Straße kam dieser Winterdienst von der Fahrbahn ab und kippte um.
Beim Räumen der schneeverwehten Straße kam dieser Winterdienst von der Fahrbahn ab und kippte um.  © Silvio Dietzel

Mit Hilfe eines Traktors einer ortsansässigen Agrargenossenschaft konnten die beiden Autos geborgen werden. Die Insassen bleiben auch hier unverletzt und mit einem Schrecken davon.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Thüringen: