Unwetter-Chaos in Thüringen: Straßen überflutet, Bahnübergang unter Wasser, Zugausfälle

Wurzbach/Blankenhain - Am Samstagabend tobte ein heftiges Unwetter über Thüringen. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.

In Wurzbach schossen Wassermassen einen Abhang hinunter. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.
In Wurzbach schossen Wassermassen einen Abhang hinunter. Die Feuerwehr hatte alle Hände voll zu tun.  © NEWS5 / Fricke

In Wurzbach (Saale-Orla-Kreis) mussten die Einsatzkräfte einen verstopften Kanal in der Nähe eines Kindergartens von Schlamm befreien. "Schlamm und Geröll drohten auf die Straße und in den Kindergartenbereich zu laufen", berichtete der Einsatzleiter.

Auch auf der A9 sorgte das Unwetter für Chaos. Zwischen Triptis (Saale-Orla-Kreis) und Lederhose (Landkreis Greiz) kam es wegen der heftigen Regenfälle zu gleich drei Unfällen innerhalb kürzester Zeit. Glücklicherweise wurde laut Polizei niemand verletzt.

Kaum zu glauben: Auch ein Tornado wurde am Samstagnachmittag über Thüringen gesichtet! Über dem Himmel von Blankenhain (Landkreis Weimarer Land) bildete sich ein Wirbel, der sich immer weiter eindrehte und sogar einen Rüssel formte.

Einen Bodenkontakt soll es aber nicht gegeben haben. Der Mini-Tornado verschwand nach wenigen Minuten.

In Wurzbach musste die Feuerwehr ins Wasser steigen und einen verstopften Kanal freilegen.
In Wurzbach musste die Feuerwehr ins Wasser steigen und einen verstopften Kanal freilegen.  © NEWS5 / Fricke
Irre! Über Blankenhain war ein Mini-Tornado zu beobachten.
Irre! Über Blankenhain war ein Mini-Tornado zu beobachten.  © Stefan Eberhardt

Update, 6. Juni, 12.30 Uhr: Bahnübergang in Weimar unter Wasser

Auch am Sonntagvormittag schüttete es in Thüringen wie aus Eimern. Dabei wurde auch der Bahnübergang in Weimar-Legefeld überflutet - nichts ging mehr! Die Feuerwehr befreit nun die Straße von Wasser und Schlamm.

Währenddessen kommt es auf der Strecke der RB26 (Weimar - Kranichfeld) zu Zugausfällen. "Es ist ein Busnotverkehr eingerichtet", heißt es auf der Internetseite der Erfurter Bahn.

In Weimar-Legefeld stand am Sonntagvormittag ein Bahnübergang unter Wasser.
In Weimar-Legefeld stand am Sonntagvormittag ein Bahnübergang unter Wasser.  © Johannes Krey

Auch am Sonntag: DWD warnt vor Unwetter in Thüringen

Auch am Sonntag warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor Unwetter in Thüringen. Am Nachmittag kann es zu einzelnen Gewittern mit Starkregen mit bis zu 25 Liter je Quadratmeter in einer Stunde kommen. Auch Sturmböen bis zu 70 km/h werden erwartet.

Zum Start der neuen Woche soll es in Thüringen weiterhin zu einzelnen Schauern kommen. Erst ab Mitte der Woche wird es im Freistaat trockener.

Titelfoto: Johannes Krey

Mehr zum Thema Thüringen Wetter: