Wassermassen überströmen Thüringen: An einem Tag so viel wie im ganzen Monat

Erfurt - In weiten Teilen Thüringens hat es am Sonntag und dem heutigen Montag ungewöhnlich starke Regenfälle gegeben.

Starkregen hat am Sonntag und zum Wochenstart Thüringen heimgesucht.
Starkregen hat am Sonntag und zum Wochenstart Thüringen heimgesucht.  © Feuerwehr Heiligenstadt

"In manchen Regionen Thüringens entsprechen die Niederschläge ungefähr der Monatssumme für den August", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag in Leipzig.

So seien beispielsweise im Sömmerdaer Ortsteil Frohndorf von Sonntagmorgen bis Montagmorgen rund 78 Liter pro Quadratmeter Regen vom Himmel gefallen.

In Uhlstädt-Kirchhasel an der Saale (Kreis Saalfeld-Rudolstadt) seien es im gleichen Zeitraum 69 Liter pro Quadratmeter gewesen, in Hummelshain (Saale-Holzlandkreis) waren es 63 Liter pro Quadratmeter.

Letztes überregionales Impfzentrum in der Messe Erfurt geschlossen
Thüringen Lokal Letztes überregionales Impfzentrum in der Messe Erfurt geschlossen

Nach Angaben des DWD-Experten liegt das Monatsmittel für den August im Freistaat bei etwa 60 bis 80 Liter pro Quadratmeter. Das großflächige Regengebiet über dem kleinen Bundesland soll im Laufe des Montags nach Osten hin wegziehen.

Für Dienstag und Mittwoch rechnet der Deutsche Wetterdienst mit eher freundlichen Tagen. Allerdings sollen die Temperaturen auch dann nicht über 21 Grad steigen.

Weitere Niederschläge könnten am Donnerstag nach Thüringen kommen. "Bis zum Monatsende wird es wahrscheinlich keine Rückkehr zum Sommer geben", erklärte der Meteorologe.

Titelfoto: Feuerwehr Heiligenstadt

Mehr zum Thema Thüringen Wetter: