Über 100 Teilnehmer treffen sich zu "Hygienespaziergang" in Weimar

Weimar - Am Montagabend fand in Weimar ein sogenannter "Hygienespaziergang" gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen statt.

Zu einem "Spaziergang" trafen sich über 100 Menschen auf dem Theaterplatz in Weimar.
Zu einem "Spaziergang" trafen sich über 100 Menschen auf dem Theaterplatz in Weimar.  © Johannes Krey - JKFOTOGRAFIE & TV

Rund 120 Teilnehmer sollen sich den Angaben nach zunächst auf dem Theaterplatz versammelt haben. Die Beamten waren mit Kräften der Landes- und Bereitschaftspolizei vor Ort.

Über einen Lautsprecherwagen forderten die Einsatzkräfte die Teilnehmer dazu auf den vorgeschriebenen Mindestabstand (1,5 Meter) sowie eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Darüber hinaus wurde den Menschen nicht gestattet, durch die Stadt zu laufen. Weimars derzeitige Corona-Verordnung erlaubt lediglich eine Standkundgebung.

Allerdings hielten sich die "Spaziergänger" nicht an die Regeln und liefen durch die Kulturstadt. Begleitet wurden sie dabei von der Polizei. Mehrere Teilnehmer sollen Informationen zufolge Fackeln getragen haben.

Erst nach mehrmaliger Diskussion mit den Beamten sollen die Fackelträger wohl ihren Beleuchtungskörper gelöscht haben.

Einige Teilnehmer hatten eine Fackel dabei.
Einige Teilnehmer hatten eine Fackel dabei.  © Johannes Krey - JKFOTOGRAFIE & TV

Während des nicht angemeldeten "Hygienespaziergangs" nahm die Polizei mehrere Identitäten von Teilnehmern auf.

Titelfoto: Johannes Krey - JKFOTOGRAFIE & TV

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0