Neue, bestätigte Details zum tödlichen Flugzeugabsturz: Das sagt die Polizei

Gebersreuth - Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges am Mittwochnachmittag in Gebersreuth (Saale-Orla-Kreis) hat die Polizei weitere, bestätigte Details bekannt gegeben.

Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort und sperrten das Unfallgebiet ab.
Die Rettungskräfte waren schnell vor Ort und sperrten das Unfallgebiet ab.  © NEWS5 / Fricke

Die Beamten teilten mit, dass der motorisierte Flieger am Tag des Unfalls in Österreich gestartet war und sich auf dem Weg nach Braunschweig befand.

Wie TAG24 bereits berichtete, kollidierte die Maschine an der östlichen Grenze zu Sachsen und Bayern mit einer Windkraftanlage.

Schuld am Unfall könnte vermutlich dichter Nebel über der Gemeinde gewesen sein.

Mercedes missachtet Vorfahrt: Zwei Rentner und ein Kind werden schwer verletzt
Thüringen Unfall Mercedes missachtet Vorfahrt: Zwei Rentner und ein Kind werden schwer verletzt

Die Polizei erklärte hierzu, dass die Ermittlungen zur genauen Unfallursache weiterhin andauern. Geführt werden die Untersuchungen von der Kripo Saalefeld und der "Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung" aus Braunschweig.

Bei dem Absturz des Flugzeugs starb der Pilot. Bei dem Toten handelt es sich um den ehemaligen Fußballspieler und Trainer, Thomas Klochan (†48).

Die Polizei erklärte jedoch am Freitag, dass die Identität der toten Person "noch nicht zweifelsfrei bestätigt werden kann", wie es in einer Mitteilung heißt.

Dass es sich bei dem Opfer um Klochan handelt, dürfte allerdings nahezu sicher sein. Auf Facebook nahmen der Fußballverein Austria Salzburg und das Universitäts- und Landessportzentrum Salzburg/Rif Abschied von Klochan. Beide schreiben, dass er bei dem Absturz ums Leben gekommen sei.

Titelfoto: NEWS5 / Fricke

Mehr zum Thema Thüringen Unfall: