Lebensgefährlich verletzt: Jeep bleibt im Boden hängen, hebt ab und überschlägt sich mehrfach

Neustadt am Rennsteig - Schwerer Verkehrsunfall am Samstagmorgen in Neustadt am Rennsteig im Ilm-Kreis.

Stark beschädigt steht der verunfallte Jeep auf einem Feld.
Stark beschädigt steht der verunfallte Jeep auf einem Feld.  © NEWS5 / Ittig

Wie die Polizei am Samstagnachmittag mitteilte, ereignete sich das Unglück gegen 9.15 Uhr auf der Verbindungsstraße 1137 aus Richtung Kahlert kommend.

In einer leichten Linkskurve kam ein Suzuki-Jeep aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Straße ab.

Dabei stieß das Auto des 67-Jährigen mit der Fahrzeugfront in den Erdboden. Im Anschluss hob der Jeep von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach.

Lappen weg, 1200 Euro Bußgeld: Verkehrsrowdy rast mit 235 km/h über die A4, erlaubt waren 120
Thüringen Lokal Lappen weg, 1200 Euro Bußgeld: Verkehrsrowdy rast mit 235 km/h über die A4, erlaubt waren 120

Am Ende blieb das Auto auf der Fahrerseite liegen. Der Fahrer wurde lebensbedrohlich verletzt und laut Polizei bei dem Unfall halb aus dem Suzuki geschleudert.

Er musste von der alarmierten Feuerwehr befreit und anschließend ins Krankenhaus nach Suhl transportiert werden.

Der entstandene Schaden beträgt rund 5000 Euro. Die L1137 zwischen Kahlert und Neustadt war für knapp zwei Stunden voll gesperrt.

Titelfoto: NEWS5 / Ittig

Mehr zum Thema Thüringen Unfall: