Unterm Hammer: Diese tollen Gegenstände versteigert die Stadt Weimar

Weimar - Neuer Besitzer gesucht: Das Bürger- und Rechtsamt Weimar versteigert ab der kommenden Woche erstmalig mehrere Fundsachen online.

Ein Auktions-Hammer liegt auf einer Computer-Tastatur. (Symbolbild)
Ein Auktions-Hammer liegt auf einer Computer-Tastatur. (Symbolbild)  © 123rf/Brian Jackson

Die erste Online-Auktion startet am kommenden Montag, den 23. November, um 19 Uhr. Ende des 14-tägigen Versteigerungsmarathons ist der 7. Dezember 2020, um 19 Uhr, erklärte die Stadt auf ihrer Internetseite.

Unter www.zoll-auktion.de können Interessierte auf eine Vielzahl von Fundsachen bieten. Dafür muss ein eigenes Bieterkonto erstellt werden. Im Anschluss können alle Auktionen eingesehen und munter mitgeboten werden, heißt es.

Die zu versteigernden Sachen werden durch eine kurze Beschreibung und mehrere Fotos dargestellt.

Unter den angebotenen Gegenständen befinden sich unter anderem ein Dreirad, eine Bohrmaschine, ein Tretroller, verschiedene Taschen, Koffer und Rucksäcke sowie zahlreiche Damen-, Kinder- und Herrenfahrräder.

In ihrer Mitteilung schreibt die Stadt, dass, wie bei herkömmlichen Vor-Ort-Versteigerungen, die Gegenstände weder auf Funktionalität noch Beschädigungen geprüft werden können.

Demzufolge wird es keine Garantie noch eine Gewährleistung für die Fundsachen geben, ein Umtausch oder Rücktritt vom Kauf ist ausgeschlossen, heißt es.

Drei, zwei, eins, meins - so läuft der Bietermarathon ab

Die Online-Auktion beginnt mit einem angegebenen Mindestpreis und wird an den Höchstbietenden versteigert.

Ein Bieter erhält dann den Zuschlag, wenn das letzte Gebot für volle fünf Minuten Bestand hat. Anschließend werden keine höheren Gebote mehr zugelassen.

Die glücklichen Gewinner können ihre ersteigerten Preise während der Öffnungszeiten im Fundbüro der Stadt Weimar abholen. Akzeptiert wird Barzahlung oder mit EC-Karte. Ein Versand ist nicht möglich.

Die Empfangsberechtigten der Fundsachen, die "Noch-Besitzer", können ihr Anrecht auf die Gegenstände gem. § 980 Abs. 1 BGB bis zum 23. November 2020, 12 Uhr, geltend machen. Dafür müssen sie sich im Fundbüro der Stadt Weimar oder unter 03643/762-8991 oder persönlich in der Schwanseestr. 17, Zimmer 49 melden.

Titelfoto: 123rf/Brian Jackson

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0