Vermeintlicher Flugzeugabsturz: Polizei sucht mit Hochdruck nach dem Flieger

Mackenrode - An der Landesgrenze zwischen Thüringen und Niedersachsen haben Polizei und Feuerwehr über mehrere Stunden nach einem möglicherweise abgestürzten Flugzeug gesucht.

Die Polizei suchte stundenlang nach dem möglicherweise abgestürzten Flieger. Der Einsatz musste jedoch erfolglos eingestellt werden.
Die Polizei suchte stundenlang nach dem möglicherweise abgestürzten Flieger. Der Einsatz musste jedoch erfolglos eingestellt werden.  © Silvio Dietzel

Wie die Polizei berichtet, hatte sich ein Augenzeuge per Notruf gemeldet. Er will beobachtet haben, wie ein Luftfahrzeug augenscheinlich Motorprobleme hatte und im Anschluss an Höhe verlor.

Weitere Passanten hatten sich ebenfalls über den Notruf gemeldet. Sie berichteten von einem Leichthubschrauber, der während des Fluges sichtbare Schwierigkeiten gehabt haben soll.

Andere Spaziergänger wiederum sprachen von einem Kleinflugzeug und einem stotternden Motor. Anschließend sei der Flieger aus dem Sichtfeld verschwunden.

Zu viele Corona-Patienten: Thüringer Krankenhäuser verhängen Besuchsverbot
Thüringen Lokal Zu viele Corona-Patienten: Thüringer Krankenhäuser verhängen Besuchsverbot

Da es sich laut den Schilderungen der Passanten um einen Absturz handeln könnte, wurden umgehend die Einsatzkräfte informiert.

Neben den Such-Teams aus dem Bereich Nordhausen und dem Eichsfeld waren ebenso Kräfte aus Niedersachsen im Einsatz. Zwei Hubschrauber unterstützten die Suche.

Gegen 20.30 Uhr wurde die Suche eingestellt, weil kein Flugzeug gefunden werden konnte.

Titelfoto: Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Thüringen: