Vom Internet auf die Straße: Jugendliche verabreden sich zum Prügeln

Saalfeld - In Saalfeld sind zwei miteinander verfeindete Jugendgruppen auf dem Marktplatz aufeinander losgegangen. 

Als die Polizei am Marktplatz eintraf, war die Schlägerei schnell beendet. (Symbolbild)
Als die Polizei am Marktplatz eintraf, war die Schlägerei schnell beendet. (Symbolbild)  © 123rf/Christian Horz

Schon vor der direkten Konfrontation am vergangenen Samstag habe es in den sozialen Medien gegenseitige Anfeindungen der aus Saalfeld und Rudolstadt stammenden Gruppierungen gegeben, teilte die Polizei mit. 

In der Folge verabredeten sich die jungen Leute im Alter von 15 bis 20 Jahren, dass es zu einem Zusammentreffen in Saalfeld kommen solle. 

Ort der Begegnung war schließlich der Marktplatz. Nach einer zunächst verbal geführten Auseinandersetzung flogen dann die Fäuste zwischen den rund 30 Personen. 

Die Schlägerei wurde aber schnell beendet, als die Beamten am Marktplatz eintrafen. Drei der Kontrahenten hätten leichte Verletzungen erlitten, erklärte die Polizei. 

Anhaltspunkte für einen politischen Hintergrund oder zu Hooligan-Gruppen gebe es nicht. Grund für den Kampf auf offener Straße sei wohl eine gewisse Rivalität zwischen den beiden Städten, welche seit längerer Zeit bestehe, heißt es.

Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Landfriedensbruch, wurden eingeleitet. 

Titelfoto: 123rf/Christian Horz

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0