Zahl der Corona-Neuinfektionen in Thüringen gestiegen

Erfurt - Nach einigen Tagen der Stabilisierung ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Thüringen wieder gestiegen.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Thüringen wieder gestiegen. Besonders betroffen ist dabei auch die Stadt Gera, hier ein Blick auf die Intensivstation des SRH Waldklinikums.
Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist in Thüringen wieder gestiegen. Besonders betroffen ist dabei auch die Stadt Gera, hier ein Blick auf die Intensivstation des SRH Waldklinikums.  © Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Nach Angaben der Staatskanzlei lag die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen am Samstag bei 221. Die Sieben-Tage-Inzidenz erreichte damit wieder das Niveau von Mitte der Woche.

Am Freitag war sie nach Angaben der Staatskanzlei, die sich auf Daten des Robert Koch-Instituts stützte, auf 210 gesunken. Innerhalb von 24 Stunden wurden fast 1000 Neuinfektionen im Land gemeldet.

Regional am stärksten von der Pandemie betroffen ist der Saale-Orla-Kreis mit einer Inzidenz von 421 sowie die Städte Gera und Suhl mit Werten um 300.

Nur drei Regionen in Thüringen liegen bei der Inzidenz unter 150.

Das gilt für die Kreise Nordhausen und Unstrut-Hainich sowie die Städte Jena und Weimar.

Titelfoto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0