Alec Baldwin nach Todesschuss-Drama: "Meine Frau gibt mir einen Grund, zu leben"

Los Angeles - Hat US-Schauspieler Alec Baldwin (63) die Tragödie beim Western-Dreh zum Film "Rust" mittlerweile verkraftet? Auf Instagram gab er nun ein neues Update.

Alec Baldwin (63) bedankte sich bei seiner Frau Hilaria (37), die in den aktuell schwierigen Zeiten zu ihrem Mann hält.
Alec Baldwin (63) bedankte sich bei seiner Frau Hilaria (37), die in den aktuell schwierigen Zeiten zu ihrem Mann hält.  © Greg Allen/Invision/AP/dpa

Via Instagram postete Baldwin ein Bild, dass ihn zusammen mit seinem Sohn an einem Strand zeigt, und unterlegte dieses mit emotionalen Worten an seine Frau Hilaria (37).

"Egal, was ich erleide, ob ich gewinne oder verliere - niemand kann mir die Freude und Liebe nehmen, die du mir gegeben hast", schrieb Baldwin zu dem Foto.

"Das sind harte Zeiten. Die Welt ist voller Hass", so Baldwin. "Aber du hast mir einen Grund zum Leben gegeben. Unser Leben mit unserer Familie ist alles, was mir wichtig ist."

Alles was zählt: Finn und Malu treffen krasse Entscheidung
Alles was zählt Alles was zählt: Finn und Malu treffen krasse Entscheidung

Tausende Fans und Unterstützer reagierten positiv auf Baldwins Beitrag und wünschten ihm jede Menge Kraft für die Zukunft.

Erst kürzlich äußerte sich der 63-Jährige erstmals live im TV zu dem Todesschuss-Drama, bei dem die Kamerafrau Halyna Hutchins (†42) ums Leben kam (TAG24 berichtete).

Moderator George Stephanopoulos (60) bezeichnete das Interview später als eines der intensivsten Erlebnisse in seiner 20-jährigen Arbeit als TV-Moderator.

Alec Baldwin, der die Produzentenrolle für den Western-Film "Rust" innehatte, wurde im November verklagt. Die Polizei ermittelt derzeit weiterhin zu der Frage, wer die Hauptschuld an dem Schuss-Unglück trägt.

Titelfoto: Greg Allen/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Unterhaltung: