"Soulmates" auf Amazon Prime: So findest auch Du Deinen Traumpartner!

Deutschland - Mit nur einem Test den perfekten Partner finden. Was für viele zu schön um wahr zu sein klingt, ist für die Protagonisten von Amazons Sci-Fi-Serie "Soulmates" Alltag - und führt zu überaus spannenden Wendungen!

Nikki (Sarah Snook) wagt den Test.
Nikki (Sarah Snook) wagt den Test.  © Jorge Alvarino/AMC

Während Dating-Willige heute noch auf Plattformen wie Parship mehrere Fragebögen ausfüllen müssen, um sich auf die Suche nach der wahren Liebe zu begeben, könnte das in Zukunft ganz anders aussehen.

2035: Wissenschaftler haben die Existenz eines "Seelenpartikels" in unserem menschlichen System entdeckt.

Das bedeutet, dass per Irisdiagnose das ideale Gegenstück - der Seelenverwandte - bestimmt werden kann.

Helena Fürst nach Psychiatrie-Aufenthalt: "Es gibt den Gegenschlag"
Promis & Stars Helena Fürst nach Psychiatrie-Aufenthalt: "Es gibt den Gegenschlag"

"Ich habe den Test gemacht" - Dieser Satz fällt in der Amazon-Serie "Soulmates" in fast jeder Episode und hat meist unabsehbare Konsequenzen.

Was zunächst verlockend klingt, entpuppt sich für die Protagonisten zum Teil als äußerst schwierige Herausforderung.

Sollen sie den Test wagen, auch wenn zu Hause Ehemann und Kinder warten? Was passiert, wenn der Seelenverwandte plötzlich auftaucht, obwohl man doch bisher auch ohne ihn oder sie glücklich war? Und wenn dann plötzlich der perfekte Partner vor einem steht und gar nicht den eigenen Erwartungen entspricht?

Trailer zu "Soulmates" mit Sarah Snook, Bill Skarsgard und Kingsley Ben-Adir

"Soulmates" auf Amazon Prime erinnert in seiner Grundidee an "Black Mirror"

Nikki (Sarah Snook) zweifelt an ihrer Liebe zu Franklin (Kingsley Ben-Adir).
Nikki (Sarah Snook) zweifelt an ihrer Liebe zu Franklin (Kingsley Ben-Adir).  © Jorge Alvarino/AMC

Zugegeben, die Idee hinter "Soulmates" ist nicht ganz neu.

Schon die britische Serie "Black Mirror" ging in ihrer Episode "Hang the DJ" der Frage nach, was passiert, wenn die Partnerwahl in Zukunft nur noch von Computern gesteuert wird. Und Will Bridges, einer der Autoren von "Soulmates", hat ebenfalls schon an mehreren Folgen des Sci-Fi-Hits mitgeschrieben. Trotzdem ist die Amazon-Serie kein lauwarmer Aufguss.

Stattdessen erzählt sie die Geschichten von sechs unterschiedlichen Personen. In jeder Episode steht ein anderer im Mittelpunkt der Handlung.

Sarafina Wollny gibt Baby-Update: So geht es der Familie nach dem Zwillings-Einzug
Sarafina Wollny Sarafina Wollny gibt Baby-Update: So geht es der Familie nach dem Zwillings-Einzug

Da ist die erste Folge noch recht vorhersehbar: Ein verheiratetes Paar, Nikki (Sarah Snook, "Succession") und Franklin (Kingsley Ben-Adir, "One Night in Miami"), sind glücklich - oder waren es zumindest, bis sich die Welt um sie herum zu verändern begann.

Plötzlich hat jeder dank des Tests sein perfektes Liebesglück gefunden und schwebt auf Wolke sieben. Und dann sind da die Zweifel, die Nikki immer mehr umtreiben. Die Versuchung wird immer größer.

"Soulmates" auf Amazon Prime ist ein bunter Genre-Mix

Mateo (l., Bill Skarsgard) und Jonah (Nathan Stewart-Jarrett) lassen es in Mexiko krachen.
Mateo (l., Bill Skarsgard) und Jonah (Nathan Stewart-Jarrett) lassen es in Mexiko krachen.  © Jorge Alvarino/AMC

Während die erste noch auf klassisches Beziehungsdrama setzt, könnten die weiteren fünf Episoden nicht unterschiedlicher sein: Von Psycho-Thriller über Liebeskomödie ist für fast jeden Geschmack etwas dabei.

Und das ist für "Soulmates" Fluch und Segen zugleich, denn nicht jede der Geschichten kann vollends überzeugen.

So entfernt sich Episode vier mit dem Titel "Layover" zu sehr von dem eigentlichen Überthema und wirkt stellenweise fehl am Platz.

Obwohl die einzelnen Folgen von unterschiedlicher Qualität sind und manchmal zu stark aus dem Raster fallen, gelingt der Serie dennoch, einen mal düsteren, mal zuversichtlichen Blick auf die Konzepte Liebe und Partnerwahl in der Zukunft zu werfen.

Und da jede einzelne Folge in sich abgeschlossen ist, kann sie bei Nichtgefallen auch einfach übersprungen werden. Auch für Nachschub ist schon gesorgt: US-Kabelsender AMC hat bereits eine zweite Staffel in Auftrag gegeben.

Titelfoto: Jorge Alvarino/AMC

Mehr zum Thema Amazon Prime Video: