Dresdner Tatort-Kommissarin wird für Netflix zur Superheldin

Dresden - Von der Tatort-Kommissarin zur Superheldin! Schauspielerin Cornelia Gröschel (32) ist der ARD-Krimiserie kurzzeitig untreu geworden und stand für den Streamingdienst Netflix vor der Kamera.

Stark wie nie: Wendy hat auf einmal so viel Kraft, um locker jedes Gewicht zu stemmen.
Stark wie nie: Wendy hat auf einmal so viel Kraft, um locker jedes Gewicht zu stemmen.  © Screenshot/Netflix

"Freaks" heißt der neue Film der Dresdnerin. Für die schöne Blondine waren die Dreharbeiten eine ganz besondere Erfahrung, denn: Sie spielt eine Superheldin!

Und darum geht's: Wendy (Cornelia Gröschel) ist Ehefrau und Mutter, geht arbeiten und lebt ein klassisch bis langweiliges Vorstadtleben. Bis sie eines Tages bemerkt, dass sie plötzlich Superkräfte hat. 

Sie ist so stark, dass sie Leute mit nur einer Hand meterweit wegschleudern kann. Verunsichert darüber stellt sie fest, dass sie nicht allein mit ihrer Kraft ist, denn der unverwundbare Marek (Wotan Wilke Möhring) und Electro Man Elmar (Tim Oliver Schultz) sind an ihrer Seite.

"Ich glaube, viele Menschen träumen davon, dass sie etwas besonders gut können und dafür bewundert werden. Und es ist ein tolles Gefühl, einmal so zu tun, als hätte man eine außergewöhnliche Superkraft! Das liebe ich an meinem Beruf", sagt die Schauspielerin TAG24. 

Cornelia Gröschel (32, M.) spielt Wendy, die plötzlich entdeckt, dass sie Superkräfte hat. An ihrer Seite spielen unter anderem Wotan Wilke Möhring (53, l.) und Tim Oliver Schultz (32, 2.v.r.).
Cornelia Gröschel (32, M.) spielt Wendy, die plötzlich entdeckt, dass sie Superkräfte hat. An ihrer Seite spielen unter anderem Wotan Wilke Möhring (53, l.) und Tim Oliver Schultz (32, 2.v.r.).  © ZDF/David Dollmann

Cornelia Gröschel verrät, welche Superkraft sie gerne hätte

Die Dreharbeiten waren natürlich anders, als die für einen Tatort. "Wir hatten viele Nachtdrehs bei Freaks. Und natürlich haben die Stunts einen hohen Spaßfaktor mitgebracht! Außerdem steht in diesem Film die Entwicklung meiner Figur im Vordergrund, wohingegen im Tatort oft unser Fall und die Episodenrollen im Fokus stehen."

Übrigens: Wenn Cornelia Gröschel wählen könnte, welche Superkraft sie haben kann, dann wüsste sie genau, welche. 

"Meine Familie und Freunde wohnen sehr verteilt überall in Deutschland. Am liebsten würde ich mich zum Frühstück nach Dresden und zum Abendessen nach Berlin beamen können ..."

"Freaks" ist ab dem 2. September auf Netflix verfügbar.

Titelfoto: Screenshot/Netflix

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0