GNTM-Neele über das Stillen ihres Sohnes: "Liebe die Nähe zu meinem Kind"

Hamburg - Seit der Geburt ihres Sohnes Mitte Januar dreht sich im Leben von Ex-Germany's-Next-Topmodel-Kandidatin Neele Bronst (24) alles um ihren kleinen Löwen.

Ex-GNTM-Model Neele Bronst hat auf Instagram über das Stillen ihres Sohnes gesprochen.
Ex-GNTM-Model Neele Bronst hat auf Instagram über das Stillen ihres Sohnes gesprochen.  © Instagram/neelejay

Auf ihrem Instagram-Profil zeigt die 24-Jährige immer wieder Einblicke aus ihrem Alltag mit dem kleinen Mann.

Auch das Thema Stillen ist für die junge Mutter aktuell natürlich sehr wichtig. In ihrem neuesten Post hat das Model darauf nun genauer Bezug genommen.

"Man muss natürlich nicht erwähnen, dass Muttermilch das Beste und Gesündeste für die Kleinen ist", erklärt die Hamburgerin.

Sie selbst sei allerdings nie gestillt worden und trotzdem groß und stark geworden, so die Single-Mum.

Dennoch habe das Stillen viele Vorteile: Es sei super einfach, man brauche nichts, habe die Mahlzeit immer in der perfekten Temperatur und müsse keine Flaschen auswaschen oder sterilisieren, zählt Neele auf.

"Außerdem liebe ich die Nähe zu meinem Kind, die ich beim Stillen habe", schwärmt die Influencerin. Zu guter Letzt sei das Stillen darüber hinaus auch noch kostenlos.

Neele Bronst platzte nach Fan-Vorwurf der Kragen

Die 24-Jährige gewährt ihren Fans immer wieder Einblicke in ihren Alltag mit dem Kleinen.
Die 24-Jährige gewährt ihren Fans immer wieder Einblicke in ihren Alltag mit dem Kleinen.  © Instagram/neelejay

Es gebe aber auch Punkte, die für die Fütterung mit dem Fläschchen sprechen würden. So könne man als Mutter das Kind auch mal ohne Probleme beim Papa lassen, erklärt das Ex-GNTM-Model.

"Die Großeltern können auch mal füttern und man kann am Wochenende ohne Probleme ein Glas Wein trinken", führt sie außerdem weiter aus.

Eine allgemein gültige Lösung gebe es nicht und jede Mutter müsse für sich selbst entscheiden, was der beste Weg für sie und das Kind sei, findet die Hamburgerin.

Dementsprechend wütend war das Model auch erst vor wenigen Tagen, als ihr eine Followerin vorwarf, ihr Kind diene der alleinerziehenden Mutter "nur als Deko".

"Ich stille den Kleinen viereinhalb Stunden am Tag und das jeden Tag! Ich stelle meine eigenen Sachen hinten an und es geht immer zuerst um den Kleinen!", stellte sie klar.

Sie sei darüber hinaus überzeugt, dass sie ihren Job als Mutter gut mache, da sie ihrem Sohn täglich ansehen könne, wie glücklich und zufrieden er ist, so die 24-Jährige.

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/neelejay

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0