Hollywood-Star will keinen Kontakt zu seiner Tochter

Los Angeles - Wow! Vor der Kamera übernimmt er die Vaterrolle, doch im echten Leben will Hollywood-Star Owen Wilson (52) nichts mit seiner eigenen Tochter (3) zu tun haben.

Hollywood-Star Owen Wilson (52) soll an seiner eigenen Tochter kein Interesse haben.
Hollywood-Star Owen Wilson (52) soll an seiner eigenen Tochter kein Interesse haben.  © dpa/Hannah Mckay

Wilsons Ex-Freundin Varunie Vongsvirates (37) sagte der "Daily Mail", dass der Schauspieler seine eigene Tochter nach drei Jahren immer noch nicht gesehen habe.

Während er mit seinen anderen Kindern, die aus früheren Beziehungen hervorgingen, regelmäßigen Kontakt haben soll, zeige er nach wie vor kein Interesse an seinem jüngsten Kind, Tochter Lyla.

Zwar unterstützt der 52-Jährige die Mutter seines Kindes finanziell, doch Vongsvirates betonte, dass es ihr darum nicht gehe.

Die Geissens: Mit Lamborghini und Luxus-Yacht: Die Geissens grüßen aus Monaco
Die Geissens Mit Lamborghini und Luxus-Yacht: Die Geissens grüßen aus Monaco

"Lyla braucht einen Vater. Es ist ironisch, wie [Owen] immer wieder diese Vaterrollen bekommt, er spielt einen Vater in seinem neuen Film, aber er hat seine eigene Tochter nie kennengelernt."

Der "Nachts im Museum"-Darsteller datete Vongsvirates immerhin fünf Jahre. Ein Vaterschaftstest bestätigte 2018, dass er der Papa der kleinen Lyla ist.

Dennoch lehnte Wilson das Sorgerecht ab. Die Gründe dafür sind nach wie vor nicht bekannt.

Im Film "Wunder" spielt Wilson einen fürsorglichen Vater.
Im Film "Wunder" spielt Wilson einen fürsorglichen Vater.  © dpa/Dale Robinette

Derzeit ist Wilson in der Marvel-Serie "Loki" zu sehen. In gut einer Woche erscheint außerdem "The French Dispatch" von Regisseur Wes Anderson (52) in den deutschen Kinos.

In dem Film übernimmt Wilson die Rolle des Radsportreporters Herbsaint Sazerac.

Titelfoto: dpa/Hannah Mckay

Mehr zum Thema Unterhaltung: