Die Folgen der Niederlage: "Joko & Klaas"-Show bekommt neuen Namen

Unterföhring - Für die Fans war es ein langersehntes Wiedersehen mit den beiden Moderatoren Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36). Allerdings ohne Happy End.

Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf werden nun als "Not und Elend" tituliert.
Joko Winterscheidt (l.) und Klaas Heufer-Umlauf werden nun als "Not und Elend" tituliert.  © ProSieben/Jens Hartmann

Denn in der neuen Staffel von "Joko & Klaas gegen ProSieben" mussten die beiden Entertainer eine Niederlage schlucken.

Und das bedeutet: Der Sender darf sich eine Strafe für die beiden einfallen lassen.

Doch zeigte sich die rote Sieben gnädig - vielleicht auch, weil der Staffelstart ordentlich Fans vor die Flimmerkiste lockte. Bei den 14- bis 39-jährigen Zuschauern hatte die Prime-Time-Show stolze 17,9 Prozent Marktanteil geschafft.

Vielleicht wollte der Sender auch nicht zu hart zum Start mit den beiden Showmastern umgehen. Körperliche oder mentale Wettstrafen ließ der Arbeitgeber von Joko und Klaas also komplett wegfallen, verpasst ihnen jedoch einen kleinen Seitenhieb.

In der kommenden Show, am Dientag, 15. September, ab 20.15 Uhr, werden die Entertainer aus dem Programmtitel gestrichen. Die Folge trägt dann den Namen: "Not & Elend gegen ProSieben". Human und doch gemein.

Natürlich ändert sich dafür auch der offizielle Hashtag für den Second Screen. Statt - wie gewohnt - heißt es dann nicht "#JKvsP7" sondern folgerichtig: #NotElendvsP7

Titelfoto: ProSieben/Jens Hartmann

Mehr zum Thema Unterhaltung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0