Otto Waalkes albert sich als Zauberer durch die Trailer von "Catweazle"!

Deutschland - Bald soll er endlich wieder auf der großen Leinwand zu sehen sein! Otto Waalkes (72) spielt in "Catweazle" die titelgebende Hauptrolle. Die deutsche Komiker-Legende blödelt sich gewohnt sympathisch durch die ersten beiden Trailer.

Catweazle (Otto Waalkes, r.) zeigt Lisa (l., Gloria Terzic) und Benny (Julius Weckauf), wie man mit einem Zauberstab richtig umgeht.
Catweazle (Otto Waalkes, r.) zeigt Lisa (l., Gloria Terzic) und Benny (Julius Weckauf), wie man mit einem Zauberstab richtig umgeht.  © PR/TOBIS Film GmbH

In diesen wird Catweazle als Zeitreisender vorgestellt, der sich aus dem Jahr 1020 versehentlich um Tausend Jahre in die Gegenwart katapultiert hat. Dort landet er im Keller des überraschten Benny (Julius Weckauf).

Der macht das Licht an, woraufhin der kauzige Magier losschreit, damit Benny erschreckt, sodass der gegen ein Regal torkelt, eine Flasche auf den Kopf bekommt und bewusstlos zu Boden geht.

Catweazle ist natürlich kein Bösewicht und versucht, dem Jungen zu helfen. Der wacht wenig später auf und merkt schon bald, dass der Zauberer mit der Jetztzeit überfordert ist. Wenn ein Handy klingelt, dann denkt er, dass die Vögel singen.

Ein Auto möchte er mit Magie anhalten. Dass die Frau am Steuer gebremst und den "Eisendrachen" so zum Stehen gebracht hat, ahnt er nicht. Besonders fasziniert ist er aber vom Licht. Das geht einfach so mit einem Schalter an und aus - faszinierend! Das kennt er nicht und erfreut sich daran wie ein kleines Kind.

Dabei hat er auch seine Sorgen. Denn er hat seinen Zauberstab verloren. Ohne den kann er aber nicht in seine Zeit zurückkehren. Das Problem: Die raffgierige Kunstexpertin Dr. Metzler (Katja Riemann) will ihn für viel Geld verkaufen! Wenn ihr das gelingt, wäre Catweazle aber auf ewig im 21. Jahrhundert gefangen! Um das zu verhindern, begibt er sich mit Benny auf ein eigenwilliges Abenteuer.

Erster Trailer zu "Catweazle" mit Otto Waalkes und Julius Weckauf

Zweiter Trailer zu "Catweazle" mit Otto Waalkes, Julius Weckauf und Milan Peschel

"7 Zwerge"-Erfolgsteam um Regisseur Sven Unterwaldt und Otto Waalkes nach 10 Jahren wiedervereint

Ein typisches "Otto"-Gesicht: Mimisch ist der Komiker in "Catweazle" offenbar wieder in Hochform!
Ein typisches "Otto"-Gesicht: Mimisch ist der Komiker in "Catweazle" offenbar wieder in Hochform!  © PR/TOBIS Film GmbH

Endlich ist das Erfolgsteam wiedervereint! Erstmals seit zehn Jahren arbeitet Waalkes wieder mit Regisseur Sven Unterwaldt zusammen, mit dem er "Otto's Eleven" (2010), "7 Zwerge - Männer allein im Wald" (2004) sowie die Fortsetzung "7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug" (2006) drehte und Millionen Menschen in die deutschen Kinos lockte.

Das soll auch mit dem neuen Abenteuer gelingen, das im Idealfall nach Corona-Zeiten in den Lichtspielhäusern läuft und Unterhaltung für Kinder und Erwachsene bietet. Das wäre eine Win-win-Situation für alle Seiten.

Für den Verleiher Tobis Film, die Kinos selbst, die Zuschauer und natürlich die an der Komödie beteiligten Personen. Denn der Name Otto zieht auch nach Jahrzehnten noch immer.

"Catweazle" wirkt wie eine Paraderolle für ihn. Die Figur beruht dabei auf der britischen Kultserie aus den 1970er Jahren, wird aber eigene Wege einschlagen und den Stil natürlich an die Comedy-Stärken seines ostfriesischen Hauptdarstellers anpassen.

Gedreht wurde der Film in Deutschland unter teilweise chaotischen Umständen. Ab dem 10. März ging es in Hamburg los, doch bereits nach zehn Tagen musste aufgrund von Corona wieder unterbrochen werden. Anfang Juni konnte es unter strengen Hygienemaßnahmen und eines ausgeklügelten Konzepts aber weitergehen. Insgesamt 44 Tage wurde auch in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Ende Juli in Berlin gedreht. Nun darf man auf das Ergebnis gespannt sein!

Titelfoto: PR/TOBIS Film GmbH

Mehr zum Thema Filmkritik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0