"Rogue Hunter": Megan Fox nimmt es mit Terroristen und Löwin auf! "Er wurde in Stücke zerfetzt"

Deutschland - Action satt im ersten Trailer! "Rogue Hunter" erscheint am 5. März auf Blu-ray und DVD, ist zudem im elektronischen Verkauf ab dem 26. Februar zu erwerben. Im brachialen Thriller spielt Megan Fox (34) eine knallharte Söldnerin, die sich mit afrikanischen Terroristen und sogar einer blutdürstigen Löwin anlegt.

Asilia Wilson (Jessica Sutton) wurde von der al-Shabaab-Miliz entführt und in einen Käfig gesperrt.
Asilia Wilson (Jessica Sutton) wurde von der al-Shabaab-Miliz entführt und in einen Käfig gesperrt.  © PR/Splendid Film GmbH

Das frühere Sexsymbol verkörpert Samantha O'Hara, die eine Gruppe von Soldaten anführt. Sie sollen in Afrika die entführte Tochter eines Gouverneurs, Asilia Wilson (Jessica Sutton), aus den Händen brutaler Terroristen befreien.

Dabei müssen sie taktisch vorgehen und unauffällig agieren. Als die Bösewichte die junge Frau verlegen wollen, greifen die Söldner ein und werden entdeckt. Zwar befreien sie mehrere Geiseln, doch Al-Shabaab-Anführer Zalaam (Adam Deacon) zerstört ihren Hubschrauber mit einem Raketenwerfer, weshalb sich O'Hara und ihre Gefährten anschließend zu Fuß durchschlagen müssen.

Samantha macht sich Sorgen, denn sie "hat versprochen", auf Asilia aufzupassen. Das erweist sich aber als schwierige Aufgabe, weil Zalaam und seine Verbrecherfreunde sie jagen. Wilson befürchtet: "Sie werden uns finden!"

Gunpowder Milkshake: "Diese Weiber sind schlimmer als die Stasi!"
Filmkritik Gunpowder Milkshake: "Diese Weiber sind schlimmer als die Stasi!"

O'Hara und ihre Truppe erreichen eine verlassene Farm, was sie stutzig macht: "Wo sind sie alle hin?" Die Erklärung folgt alsbald.

Das weitläufige Areal wurde von Wilderern als Zuchtort für Löwen benutzt, die anschließend als "Trophäen" gejagt wurden. Es sind jedoch nicht alle tot. Einige haben die Ranch auch nicht verlassen. So werden die Soldaten von einer Löwin attackiert. Samantha ist entsetzt: "Er wurde in Tausend Stücke zerfetzt!"

Anschließend kracht und explodiert es gewaltig!

Deutscher Trailer zu "Rogue Hunter" mit Megan Fox, Philip Winchester, Jessica Sutton und Adam Deacon

"Rogue Hunter"-Regisseurin M. J. Bassett im Interview auf Englisch

Samantha O'Hara (Megan Fox, 34, r.) muss in "Rogue One" gegen die al-Shabaab-Miliz (l.) kämpfen.
Samantha O'Hara (Megan Fox, 34, r.) muss in "Rogue One" gegen die al-Shabaab-Miliz (l.) kämpfen.  © PR/Splendid Film GmbH

"Rogue Hunter" mit Megan Fox stellt den Kampf gegen die Ausrottung bedrohter Tierarten in den Fokus

al-Shabaab-Anführer Zalaam (Adam Deacon) liefert den Söldnern einen erbitterten Kampf.
al-Shabaab-Anführer Zalaam (Adam Deacon) liefert den Söldnern einen erbitterten Kampf.  © PR/Splendid Film GmbH

Ob der Actioner von Regisseurin M. J. Bassett ("Silent Hill: Revelation", "Solomon Kane", "Strike Back") qualitativ überzeugen kann, bleibt allerdings abzuwarten.

Laut der Pressemitteilung geht es der Filmschaffenden, die gemeinsam mit ihrer Tochter Isabel auch das Drehbuch schrieb, um ein persönliches Anliegen: Den Kampf gegen die Ausrottung bedrohter Tierarten. Dieses Thema wird also eine gewichtige Rolle spielen, wie auch der Trailer schon andeutet.

Wird "Rogue Hunter" dadurch mehr, als ein Action-Thriller von der Stange? Durchaus möglich.

Die Landschaftsaufnahmen (gedreht wurde in Südafrika) sind beeindruckend, auch der Unterhaltungsfaktor scheint vorhanden zu sein.

Wie allerdings die Story umgesetzt wird, ist eine ganz andere Frage. Schließlich ist bei diesem vergleichsweise kleinen Projekt keiner aus der ersten Riege Hollywoods oder aus internationalen Filmen dabei.

Auch Fox ("Transformers", "Teenage Mutant Ninja Turtles", "Jonah Hex") spielt schon seit Jahren nur noch in zweitklassigen Produktionen mit. Dass es hier in eine ähnliche Richtung gehen könnte, lassen auch die Spezialeffekte (Animation der Löwin) vermuten. Wer sich selbst ein Bild von dem Werk machen möchte, braucht aber nicht mehr lange warten, um Fox in Action zu sehen.

Titelfoto: PR/Splendid Film GmbH

Mehr zum Thema Filmkritik: