"Hard Kill": Knallharter Bruce Willis befreit seine Tochter aus den Händen von Terroristen

Netz - Man kennt ihn aus Action-Krachern wie "Stirb langsam", "Sin City" und "R.E.D.", doch die letzten Auftritte von Bruce Willis (65) ließen eher zu wünschen übrig. Den nächsten Erfolg soll ihm nun der beinharte Streifen "Hard Kill" bescheren.

Kann Bruce Willis in "Hard Kill" noch einmal zu seinen früheren Glanzzeiten aufschließen?
Kann Bruce Willis in "Hard Kill" noch einmal zu seinen früheren Glanzzeiten aufschließen?  © Screenshot YouTube / Vertical Entertainment US

Seit "Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben" von 2013 ist es recht still um die erfolgreiche Action-Reihe geworden. Ist die Karriere des 65-jährigen Hollywood-Stars allmählich zum Erliegen gekommen?

Seinen letzten größeren Kinoauftritt hatte Bruce Willis im Thriller "Glass" (2019), der Fortsetzung von "Split" (2016) und "Unbreakable – Unzerbrechlich" (2000). Höchste Zeit also für einen neuen Action-Reißer der alten Schule.

Die Story von "Hard Kill" ist schnell umrissen: Donovan Chalmers (Bruce Willis) hat als steinreicher Milliardär und Chef eines Technologie-Konzerns keinerlei Geldsorgen mehr, jedoch zieht sein Reichtum schnell ungebetene Gäste an.

So kommt es, dass eine Gruppe von Terroristen Chalmers Tochter entführt, um Lösegeld zu erpressen. 

Also heuert der Geschäftsmann kurzerhand ein paar Söldner an, um für Gerechtigkeit zu sorgen.

An dieser Stelle müssen insbesondere Fans von  "Stirb langsam" einen Dämpfer hinnehmen. Denn "Hard Kill" wird keine One-Man-Show, sondern stellt Willis den früheren "Dallas"- und "Desperate Housewives"-Star Jesse Metcalfe zur Seite. Gemeinsam begeben sich die beiden auf einen brutalen Rachefeldzug gegen die Terroristen.

Auf dem Regiestuhl nimmt Matt Eskandari Platz, der zwar bereits Erfahrungen im Action-Genre gesammelt hat und nun zum dritten Mal mit Bruce Willis zusammenarbeitet, jedoch mit "Trauma Center" (2019) und "Survive the Night" (2020) eher negative Kritiken eingefahren hat.

Welche Qualität "Hard Kill" also am Ende zur Schau stellen wird, bleibt offen - ebenso wie die Frage, ob der 65-jährige Bruce Willis in seiner Rolle als knallharter Milliardär neben Jesse Metcalfe am Ende womöglich zu kurz kommt.

Neue Genre-Hoffnung oder B-Movie? Trailer zum Action-Spektakel "Hard Kill"

Bislang ist der Trailer zur Action-Orgie nur in englischer Sprache verfügbar. Ebenfalls unklar ist noch die Frage nach dem Erscheinungstermin und ob der Film im Kino gezeigt wird oder direkt als Stream bzw. auf DVD und Blu-ray verfügbar sein wird. Bleibt zu hoffen, dass "Hard Kill" den hohen Erwartungen, die manche Fans durchaus an ihn stellen werden, gerecht werden kann.

Titelfoto: Screenshot YouTube / Vertical Entertainment US

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0