"Predator 5": Blutige Sci-Fi-Action-Reihe feiert ihr Comeback

USA - Sci-Fi-Action satt! Mit "Predator 5" befindet sich überraschend eine Fortsetzung der starken Kult-Filmreihe, die ihren Anfang im Jahr 1987 nahm, in Planung.

Als dämonisch anmutender Jäger hat es der Predator auf menschliche Trophäen abgesehen.
Als dämonisch anmutender Jäger hat es der Predator auf menschliche Trophäen abgesehen.  © PR/Twentieth Century Fox/Disney

Wie Variety berichtet, ist der vielversprechende Streifen bei den 20th Century Studios von Disney in Entwicklung.

Warum vielversprechend? Weil der fünfte Predator-Film von Dan Trachtenberg realisiert werden soll. Der 39-jährige Regisseur lieferte 2016 mit seinem Debüt "10 Cloverfield Lane" ein sehr intensives und beklemmendes Kammerspiel ab.

Nach dem eher enttäuschenden vierten Teil "Predator – Upgrade" von 2018 wäre damit auch die Hoffnung verbunden, dass Trachtenberg die Reihe wieder zu ihren Wurzeln zurückführen kann.

1987 brachte John McTiernan ("Stirb langsam", "Jagd auf Roter Oktober") einen einfachen, aber beinharten Actionfilm mit Horror- und Science-Fiction-Elementen in die Kinos.

Darin wird ein US-Einsatzkommando im Dschungel von Guatemala von einer mysteriösen und tödlichen Kreatur - dem Predator - gejagt.

Mit Arnold Schwarzenegger ("Terminator") in der Hauptrolle wurde der Streifen, der auch als Parabel auf den Vietnamkrieg verstanden werden kann, zum absoluten Kult-Klassiker.

Die Fortsetzungen erwiesen sich als sehenswert, konnten jedoch nicht an das Niveau des ersten Teils anknüpfen. Für besonderen Unmut bei den Fans sorgte vor allem das umstrittene Crossover "Alien vs. Predator", welches zwei Teile hervorbrachte.

Brachiale Kult-Filmreihe "Predator" wird fortgesetzt, wahrscheinlich aber ohne Arnold Schwarzenegger

Arnold Schwarzenegger als Major 'Dutch' Schaefer in "Predator".
Arnold Schwarzenegger als Major 'Dutch' Schaefer in "Predator".  © PR/Twentieth Century Fox/Disney

Dass Arnie höchstpersönlich zur Reihe zurückkehren wird, ist unwahrscheinlich. Derzeit dürfte er mit den Vorbereitungen zu seiner ersten Serie, die auf Netflix ausgestrahlt werden soll, beschäftigt sein. Zudem spielte er schon in den Fortsetzungen von "Predator" nicht mehr mit.

Über die Handlung des neuen Teils ist bislang noch nichts bekannt. Für das Drehbuch zeichnet Patrick Aison verantwortlich, der bereits die Handlungen von "Jack Ryan" und der TV-Serie "Kingdom" erdachte.

Titelfoto: PR/Twentieth Century Fox/Disney

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0