Trailer zu "Matrix Resurrections" mit Keanu Reeves sprengt das Internet!

Netz - Eine Kultreihe kehrt am 23. Dezember auf die große Leinwand zurück! Der erste Trailer zu "Matrix Resurrections" mit Action-Star Keanu Reeves (57, "John Wick: Kapitel 3 - Parabellum") geht im Internet richtig ab.

Keanu Reeves (57) verkörpert in "Matrix Resurrections" wieder seine legendäre Figur Neo.
Keanu Reeves (57) verkörpert in "Matrix Resurrections" wieder seine legendäre Figur Neo.  © Screenshot/YouTube/ Warner Bros. Pictures

Nach gut zwei Stunden hat er auf der offiziellen YouTube-Seite von Warner Bros. Pictures bereits weit mehr als zwei Millionen Aufrufe - Tendenz rasant steigend!

Das ist wenig verwunderlich. Schließlich zählt die "Matrix"-Trilogie zu den bekanntesten Filmreihen aller Zeiten, obwohl oder vielleicht gerade weil es um Teil zwei und drei durchaus erhitzte Diskussionen hinsichtlich der Qualität und einiger Entscheidungen der Verantwortlichen gab.

So blicken viele Fans mit gemischten Gefühlen auf den neuesten Part, der "Resurrections" (zu Deutsch: "Auferstehungen") getauft wurde. Der Titel und das erste Video lassen erahnen, dass die Zuschauer hier ein echter Mindfuck erwarten könnte.

Rote Rosen: "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle
Rote Rosen "Rote Rosen": Vier Lieblinge gehen, "Alles was zählt"-Star übernimmt Hauptrolle

Zu Beginn sitzt Neo (Reeves) bei einem Psychiater (Neil Patrick Harris, 48) und erzählt ihm von "Träumen, die nicht nur Träume waren." Es gibt ein schnelles Flashback, visuelle Schnipsel von einigen Szenen aus den ersten drei Werken. Ein Fingerschnippen reißt ihn aus seinen Gedanken.

Neo fragt den Seelendoktor: "Bin ich verrückt?" Der erwidert vielsagend: "Dieses Wort benutzen wir hier nicht." Anschließend spielen die Macher um Regisseurin Lana Wachowski (56) wieder mit dem Publikum, denn man fragt sich: Was ist real? Was Einbildung/die Matrix? So begrüßt Neo etwa seine Herzensdame Trinity (Carrie-Anne Moss, 54), die ihn jedoch nicht erkennt. Das belastet den Auserwählten, der blaue Pillen schluckt und sich so durchschlägt.

Deutscher Trailer zu "Matrix Resurrections" mit Keanu Reeves und Carrie-Anne Moss

Keanu Reeves kehrt als Neo 18 Jahre nach "Revolutions" in die Matrix zurück

Schlüpft Yahya Abdul-Mateen II (35) in die Rolle von Laurence Fishburne (60) und ist eine junge Version von Morpheus?
Schlüpft Yahya Abdul-Mateen II (35) in die Rolle von Laurence Fishburne (60) und ist eine junge Version von Morpheus?  © Screenshot/YouTube/ Warner Bros. Pictures

Bis ihm eine Person (Yahya Abdul-Mateen II, 35) die berühmte rote Pille hinhält und sagt: "Zeit zu fliegen." Neo begibt sich an der Seite von einer Frau (Jessica Henwick, 29) auf die Suche nach der Wahrheit und hat von seinen herausragenden Fähigkeiten offenbar nichts verloren. Die braucht er allerdings auch, schließlich lauern die berüchtigten Agenten in der Matrix bereits auf ihn...

Der mehr als drei Minuten lange Clip wirft viele Fragen auf und erreicht damit genau das, was ein Trailer erreichen sollte: Er heizt die Spannung und die Diskussionen an, die ohnehin schon kochen.

Der Inhalt von "Resurrections" ist bis auf das, was im Clip zu sehen war, unbekannt. Dabei wurde der vierte Part unter anderem in Berlin und dem berühmten Studio Babelsberg in Potsdam gedreht - aufgrund der Corona-Pandemie übrigens mit mehreren Monaten Verspätung. Informationen sind dabei aber nicht an die Öffentlichkeit durchgesickert - bis auf wenige Ausnahmen.

The Voice of Germany: Das ändert sich ab jetzt bei "The Voice of Germany"
The Voice of Germany Das ändert sich ab jetzt bei "The Voice of Germany"

So ist das hier der erste Teil der Reihe, in dem Ur-"Morpheus" Laurence Fishburne (60) laut eigener Aussage nicht in seine legendäre Rolle zurückkehrt: "Ich wurde nicht eingeladen. Ich wünsche Ihnen alles Gute und hoffe, es wird großartig."

Originaltrailer zu "The Matrix Resurrections" mit Keanu Reeves, Jessica Henwick, Yahya Abdul-Mateen II

Der erste Trailer deutet die Fähigkeiten von Neo (Keanu Reeves, 57) mehr als nur an.
Der erste Trailer deutet die Fähigkeiten von Neo (Keanu Reeves, 57) mehr als nur an.  © Screenshot/YouTube/ Warner Bros. Pictures

Den Bewegtbildern nach zu urteilen wird er durch den jüngeren Abdul-Mateen II ersetzt. Schließlich ähnelt der Schauspieler in seinen Kostümen und mit der runden Sonnenbrille seinem Vorgänger sehr stark. Es wäre überraschend, wenn das ein Zufall sein sollte. Gespannt sein darf man auch, ob Lana Wachowski ohne ihre Transgender-Schwester Lilly (53, hieß früher Andy) einen Film abliefern kann, über den noch in Jahrzehnten gesprochen wird.

Titelfoto: Screenshot/YouTube/ Warner Bros. Pictures

Mehr zum Thema Kino & Film News: