Verstörender Mystery-Horror aus Deutschland: In "Schlaf" ist nichts so, wie es scheint

Deutschland - Ein abgelegenes Waldhotel inmitten der Provinz: Klingt nach der perfekten Ausgangsbasis für einen spannenden Horrorfilm. Die Genre-Hoffnung "Schlaf" wird von Experten gar als das deutsche "Shining" bezeichnet.

In "Schlaf" erleben Marlene und Mona den blanken Horror im Provinznest Stainbach.
In "Schlaf" erleben Marlene und Mona den blanken Horror im Provinznest Stainbach.  © PR/Salzgeber & Co. Medien GmbH

Marlene leidet unter ständig wiederkehrenden Albträumen. Als sie eines Tages in einer Zeitungsanzeige zufällig den Ort ihrer Träume - ein mysteriöses Waldhotel am Rande des Dorfes Stainbach - wiederfindet, beschließt sie kurzerhand, den finsteren Ort aufzusuchen.

Ihre Tochter Mona rät von der Reise zwar ab, doch Marlene schlägt alle Warnungen in den Wind. Als sie im menschenleeren Hotel "Sonnenhügel" ankommt, fällt sie in einen Wachschlaf.

Mona reist ihrer Mutter hinterher, um Untersuchungen zu den dunklen Geheimnissen des Ortes anzustellen. Dabei dringt sie tief in die Vergangenheit vor.

"Schlaf" feierte auf der Berlinale im Februar 2020 seine Premiere. Nun gibt es endlich einen ersten Trailer zum Mystery-Horrorfilm aus deutscher Produktion.

Von der düsteren Atmosphäre im Waldhotel fühlten sich die Zuschauer bereits an Filmgrößen wie Stanley Kubricks "Shining" oder Alfred Hitchcocks "Psycho" erinnert. 

Das Magazin "fluter" vergleicht den Film mit David Lynchs Mystery-Serie "Twin Peaks".

Zum Einsatz kommen unter anderen Sandra Hüller (41, "Toni Erdmann") und Gro Swantje Kohlhof (25, "Wir sind die Flut"). "Schlaf" ist zudem das Regiedebüt des Filmregisseurs Michael Venus (44).

Der Trailer zum Mystery-Horrorfilm "Schlaf" wirkt vielversprechend

Ob die deutsche Genre-Hoffnung wirklich an die genannten Film- und Serien-Meisterwerke heranreicht, wird sich schon bald zeigen. "Schlaf" soll nach derzeitigem Stand am 6. August 2020 hierzulande in den Kinos starten. 

Aufgrund der Corona-Pandemie kann sich dieser Termin jedoch noch ändern.

Titelfoto: PR/Salzgeber & Co. Medien GmbH

Mehr zum Thema Kino & Film News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0