"WeCrashed": Horror-Chef hält sich für Gott und führt seine Firma damit in den Ruin

Anne Hathaway (39) und Jared Leto (50) spielen in einer neuen Serie ein kontroverses Paar, das gleichzeitig einen aufregenden, aber kontroversen Workspace schafft. Dazu gibt es jetzt den Trailer.

Jared Leto (50) und Anne Hathaway (39) spielen ihre Rolle als zerstrittenes Paar und fanatische Führungskräfte überzeugend.
Jared Leto (50) und Anne Hathaway (39) spielen ihre Rolle als zerstrittenes Paar und fanatische Führungskräfte überzeugend.  © Apple+

Ein graues Fabrikgebäude wird lebendig, und wie aus dem Nichts entsteht eine gemütliche Sofalandschaft.

Das ist die Anfangsszenerie im neuen Trailer der Serie "WeCrashed", die den Aufstieg und Fall des US-amerikanischen Unternehmens WeWork dokumentiert.

Jared Leto ist direkt am Anfang zu sehen: "So sieht unsere Zukunft aus", verspricht der in seiner Rolle als Adam Neumann, dem ehemaligen Chef eines der am schnellsten gewachsenen und aber auch am schnellsten abgestürzten amerikanischen Unternehmen der letzten Jahre.

Zoff im "Grill den Henssler"-Finale: "Dann hat dein Arsch erst mal Kirmes!"
Steffen Henssler Zoff im "Grill den Henssler"-Finale: "Dann hat dein Arsch erst mal Kirmes!"

Dass Neumanns Zukunft - und die seiner Mitarbeiter - zunächst rosig aussieht, ist bald darauf zu sehen: Seine Mitarbeiter jubeln ihm und seiner Partnerin Rebekah Neumann, die von Anne Hathaway porträtiert wird, stürmisch zu.

Das Leben bei "WeWork" scheint nur aus Partys zu bestehen, und Hathaway und Leto spielen überzeugend die sektenhafte Verblendung der Chefs mit einem Hauch von Größenwahn.

Oskarpreisträger Leto spielt narzisstischen Boss

Das Unternehmen ist auf Boss Adam Neumann (gespielt von Jared Leto) zugeschnitten. Daran gibt es viel Kritik.
Das Unternehmen ist auf Boss Adam Neumann (gespielt von Jared Leto) zugeschnitten. Daran gibt es viel Kritik.  © Screenshot Apple+

Besonders bezeichnend: Eine Szene, in der Adam Neumann gefragt wird, ob er sich für Gott halte. "Nein, nein", gibt dieser zunächst als Antwort, nur um dann direkt hinzuzufügen: "Du musst aber schon zugeben, dass ich ihm ein bisschen ähnlich sehe."

Dieser Narzissmus, und Beziehungsprobleme waren es, der die beiden letztendlich zu Fall brachte.

Das Unternehmen, das, wie Anne Hathaway es in der Serie ausdrückt, "die Gemütlichkeit der Welt verbessern wird", stand schnell in der Kritik: Eben weil es Adam Neumann zunächst großen Einfluss sicherte.

Letzter Platz beim ESC 2022: So reagiert Malik Harris auf die Blamage
Promis & Stars Letzter Platz beim ESC 2022: So reagiert Malik Harris auf die Blamage

Von Wohlbefinden und Teamspirit war jedenfalls nicht viel zu spüren, als Neumann im März 2019 etwa 300 Mitarbeiter entließ, wie Techcrunch berichtete.

Bald darauf musste Neumann laut der FAZ zurücktreten. Den Einstieg in die Börse schaffte das Unternehmen in diesem Jahr mit einem viel geringeren Betrag als ursprünglich angenommen.

All das gibt es ab dem 18. März bei Apple+ zu sehen: Ab dann sollen im wöchentlichen Rhythmus jeweils drei Folgen erscheinen.

Titelfoto: Apple+

Mehr zum Thema Kino & Film News: