Krebskranke Julia Holz stürzt mitten in der Stadt und niemand hilft ihr!

Rostock - Julia Holz (35) kann es nicht fassen: Die krebskranke Influencerin kämpft nach einer anstrengenden Chemotherapie eigentlich gerade darum, ihre Lebensfreude wiederzufinden.

TV-Auswanderin Julia Holz (35) ist mitten in der Stadt gestürzt und von den Zeugen vor Ort nur angeglotzt worden.
TV-Auswanderin Julia Holz (35) ist mitten in der Stadt gestürzt und von den Zeugen vor Ort nur angeglotzt worden.  © Fotomontage: Instagram/mrs.julezz

Am Dienstag machte die 35-Jährige allerdings eine Erfahrung, die dieses Vorhaben nicht unbedingt erleichtern dürfte.

In ihrer Instagram-Story erklärte die Rostockerin, was geschehen war. "Omg, was mir immer alles passiert", begann die Mutter einer sechsjährigen Tochter ihre Ausführungen.

Sie habe am Dienstagmorgen einen Termin in der Stadt gehabt und sei spät dran gewesen. Es habe geregnet und zu allem Überfluss habe sie auch noch ihre Jacke vergessen.

Alles was zählt: Finn zurück in Essen! Malu beichtet ihm alles
Alles was zählt Alles was zählt: Finn zurück in Essen! Malu beichtet ihm alles

Durch den Regen seien die Straßen glatt gewesen und schließlich sei passiert, was passieren musste: Mitten in der Stadt sei die TV-Auswanderin "richtig hingeknallt, mit allem drum und dran".

Doch dann sei etwas passiert, was noch schlimmer war, als der Sturz selbst: "Anstatt dass mir die Leute geholfen haben, standen sie da und glotzten mich an", erklärte die 35-Jährige ungläubig.

Durch Tumor-OP und Chemotherapie ist die TV-Auswanderin noch geschwächt

Nach ihrer Tumor-OP und der anschließenden Chemotherapie ist die 35-Jährige noch geschwächt und konnte nicht allein wieder aufstehen.
Nach ihrer Tumor-OP und der anschließenden Chemotherapie ist die 35-Jährige noch geschwächt und konnte nicht allein wieder aufstehen.  © Fotomontage: Instagram/mrs.julezz

Durch die Operation im Juni, bei der ihr die befallene Gebärmutter entfernt worden war, und die anschließende Chemotherapie sei ihr linkes Bein zudem noch geschwächt, weshalb sie ohne Hilfe nicht wieder aufstehen konnte, so Julia.

"Zum Glück kam irgendwann eine Frau und hat mir geholfen", erklärte die "Goodbye Deutschland"-Auswanderin weiter und ergänzte: "Komische Gesellschaft manchmal."

Ihr gehe es gut, trotzdem sei es ein großer Schreck gewesen. "Ich habe bestimmt auch einen blauen Fleck an meinem Popo", vermutete die 35-Jährige.

Riverboat: Riverboat: Peinlicher Fehler von Kim Fisher - ausgerechnet bei Katarina Witt!
Riverboat Riverboat: Peinlicher Fehler von Kim Fisher - ausgerechnet bei Katarina Witt!

Nach diesem aufreibenden Tag gönnte sich die Influencerin erstmal etwas Entspannung in der Badewanne - das erste Mal seit April! "Ich durfte wegen der ganzen Operationen nicht und danach kam die Therapie", erläuterte sie.

Für die Wahl-Malloquinerin sei dies "ein weiterer Schritt in die Normalität". Vielleicht auch ein kleiner Schritt auf dem Weg zur wiedergefundenen Lebensfreude?

Titelfoto: Fotomontage: Instagram/mrs.julezz

Mehr zum Thema Unterhaltung: