Metal-Church-Frontmann Mike Howe mit nur 55 Jahren gestorben

Eureka - Schmerzhafter Verlust für die Metal-Welt, große Trauer bei Fans und den übrigen Bandmitgliedern: Mike Howe, Frontmann von Metal Church, ist am Montag im Alter von nur 55 Jahren unerwartet gestorben.

Metal-Church-Frontmann Mike Howe (†55) ist am Montag aus bislang unbekannter Ursache gestorben.
Metal-Church-Frontmann Mike Howe (†55) ist am Montag aus bislang unbekannter Ursache gestorben.  © IMAGO / Gonzales Photo

Die Band bestätigte das auf ihrer Facebookseite. Dort hieß es: "Mit unserem tiefsten Bedauern müssen wir den Tod unseres Bruders, unseres Freundes und einer wahren Legenden der Heavy Metal Musik bekannt geben."

Und weiter: "Mike Howe ist heute Morgen in seinem Haus in Eureka, Kalifornien, verstorben. Wir sind am Boden zerstört und es fehlen uns die Worte. Bitte respektiert unsere Privatsphäre und die Privatsphäre der Familie Howe in dieser schwierigsten Zeit."

Demnach ist der Sänger am 26. Juli in seinem Zuhause für alle völlig überraschend gestorben. Zur Todesursache machte die Band keine weiteren Angaben.

Die Wollnys: Eine Woche nach der Verlobung: Sylvana Wollny hat schon einen Hochzeitstermin!
Die Wollnys Eine Woche nach der Verlobung: Sylvana Wollny hat schon einen Hochzeitstermin!

Die US-amerikanische Metal-Band aus Seattle wurde 1981 von Kurdt Vanderhoof unter dem Namen Shrapnel gegründet. 1983 wurde sie in Metal Church umbenannt.

Metal Church prägten die Entwicklung der damals noch als Subgenre laufenden Richtungen Thrash Metal und Speed Metal im wesentlichen mit.

Vanderhoof holte ihn als Frontmann zurück

1988 trennte sich die Band von Sänger David Wayne, weil der seine Alkoholprobleme nicht in den Griff bekam. An seine Stelle rückte Mike Howard nach. Wayne starb 2005 infolge eines Autounfalls im Alter von 47 Jahren.

Mit Mike Howe, der zuvor bei Heretic spielte, befanden sich Metal Church 1989 auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Er verließ die Band 1994, kehrte aber 2015 als ihr Frontmann zurück, "als Metal Church-Gitarrist Kurdt Vanderhoof mit ihm und Saxon-Schlagzeuger Nigel Glockler am Nebenprojekt Kurdt arbeitete", berichtet "Metal Hammer".

Demnach wollte Vanderhoof Mike Howe zurück zu Metal Church holen, nachdem Sänger Ronny Monroe die Band verlassen hatte. Howe: "Ich sagte: 'Na ja, ich weiß nicht. Ich bin offen dafür. Aber lass uns sehen, was für eine Musik wir uns ausdenken können.'"

Die erneute Zusammenarbeit war erfolgreich. Howe kehrte zu Metal Church zurück und blieb bis zu seinem Tod in der Formation.

Titelfoto: IMAGO / Gonzales Photo

Mehr zum Thema Unterhaltung: