187 Strassenbande: Drogen und Waffen! Skandal-Rapper droht jahrelange Haft

Hamburg – Die 187 Strassenbande macht ihren Liedtexten alle Ehre - erneut muss sich einer der Rapper vor Gericht verantworten.

LX und Maxwell promoten ihr Album "Obststand 2".
LX und Maxwell promoten ihr Album "Obststand 2".  © Screenshot Instagram/maxwell187erz

Dieses Mal handelt es sich um 187-Mitglied Maxwell (bürgerlich Maxwell Kwabena Schaden).

Am Dienstag musste der 27-Jährige vor dem Amtsgericht St. Georg erscheinen. Der Grund: Unerlaubter Besitz von Betäubungsmitteln und Verstoß gegen das Waffengesetz. 

Das SEK hatten am 11. April 2018 die Wohnung des Rappers in Hamburg-Horn gestürmt und ihn auf offener Straße festgenommen, wenig später aber wieder freigelassen (TAG24 berichtete). 

In der Wohnung des damals 25-Jährigen fanden die Beamten neben 33 Gramm Marihuana und einer Tüte Kokain auch Waffen, wie einen Schlagring und ein Einhandmesser.

Bei einer Verurteilung drohen dem Rap-Star, der wegen Körperverletzung und Beleidigung bereits vorbestraft ist, nun bis zu fünf Jahre Haft. 

Es ist jedoch anzunehmen, dass er aufgrund der geringen Menge der gefundenen Drogen mit einer Bewährungs- oder einer Geldstrafe davonkommt - also nur ein weiterer Tropfen auf dem heißen Stein für die 187er.

Gzuz kam für 100.000 Euro Kaution frei

Gzuz ist bereits mehrfach vorbestraft.
Gzuz ist bereits mehrfach vorbestraft.  © Frank Molter/dpa

Auch Rapper-Kollege Gzuz sorgt durch ständigen Ärger mit Polizei und Jutsiz für Aufsehen. 

Zuletzt hatte der 31-Jährige einen Gerichtstermin am Hamburger Amtsgericht geschwänzt und wurde daraufhin festgenommen (TAG24 berichtete). 

Einen Tag verbrachte Kristoffer Jonas Klauß, wie Gzuz mit bürgerlichem Namen heißt, in Untersuchungshaft, bevor er für eine Kaution von 100.000 Euro wieder frei kam (TAG24 berichtete).

Auch bei dem Prozess gegen Gzuz ging es um Drogen und Waffen. Bei einer Razzia fanden Beamte rund 19 Gramm Marihuana und 2,4 Gramm Crystal Meth in seiner Wohnung. 

Schwerwiegender ist dagegen der mutmaßliche Verstoß gegen das Waffenrecht. In der Silvesternacht 2018/2019 ballerte Gzuz mit einer Schreckschusspistole herum. Ein Video der Schüsse vor dem Friseursalon seines 187-Kollegen Maxwell im Stadtteil Eilbek teilte er auf Instagram.

Zum Zeitpunkt des Vorfalls stand Klauß wegen einer Schlägerei unter Bewährung. Er ist bereits wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung und eines sexuellen Übergriffs auf dem Splash!-Festival vorbestraft.

Titelfoto: Screenshot Instagram/maxwell187erz

Mehr zum Thema 187 Strassenbande:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0