"Bestimmte Ideologien unterstützt": Organisatoren sagen Nena-Konzert ab

Tüßling - Ein am Donnerstag geplantes Konzert der Sängerin Nena (61) im oberbayerischen Landkreis Altötting ist vom Veranstalter abgesagt worden.

Sängerin Nena (61) hatte zuletzt vor allem durch zweifelhafte Auftritte und Aussagen von sich Reden gemacht.
Sängerin Nena (61) hatte zuletzt vor allem durch zweifelhafte Auftritte und Aussagen von sich Reden gemacht.  © Andreas Arnold/dpa

In einer Pressemeldung teilte COFO Entertainment mit, dass das Event am 19. August nicht stattfinden wird.

"Aufgrund der jüngsten Entwicklungen lässt sich allerdings nicht mehr leugnen, dass Nena augenscheinlich sehr wohl bestimmte Ideologien unterstützt, da es in den letzten Wochen immer mehr negative Schlagzeilen gegeben hatte", heißt es auf der COFO-Website.

Die genannten Schlagzeilen beziehen sich auf die geäußerten Kritiken der 61-Jährigen an den Corona-Schutzmaßnahmen. Unter anderem hat sie bei einem Auftritt kürzlich zur Missachtung der Maßnahmen aufgerufen.

Michael Wendler überrascht Laura mit krassem Geschenk in Adventskalender
Michael Wendler Michael Wendler überrascht Laura mit krassem Geschenk in Adventskalender

"Nach den letzten Meldungen, denen zufolge sie auf einem QAnon-Event in Baden-Württemberg anwesend war", haben nun die Organisatoren des "back2live – der VR Musiksommer" entsprechend reagiert.

"Wir bieten jedes Jahr gerne eine kulturelle, vielfältige Bühne – aber eine politische Bühne soll es nicht sein, bei uns geht es um Musik und Live-Erlebnisse, wir wollen keinerlei negative Gesinnungen zulassen", ließ sich Wolfgang Altmüller, Vorstandsvorsitzender des Rosenheimer Hauptsponsors "Meine Volksbank Raiffeisenbank", zitieren.

Am Montagabend äußerte sich die Popsängerin auf Facebook zu den Vorwürfen.

"Du stehst für das Gute, für Licht und Liebe"

"Ihr Lieben, ich folge keiner Ideologie und lehne alles ab, was Hass, Angst und Spaltung bringt", schreibt die 61-Jährige. "Ich bleibe offen für Begegnungen mit Menschen, unvoreingenommen, aus dem Herzen heraus."

Ihre Fans halten ihr die Treue. "Du stehst für das Gute, für Licht und Liebe. Meine Bewunderung für dein Rückgrat und deinen Mut", "Du sprichst vielen aus dem Herzen, die es selber nicht können oder sich nicht trauen" oder "Und zwischen all dieser zähen Masse, die alles zu verschlingen droht, springt ein Lichtlein auf und leuchtet in alle Ecken, bringt den Mut zurück und erinnert lächelnd an die Liebe! Du", schreiben ihre Anhänger.

Kritische Kommentatoren kontern mit Beiträge wie "Auf einer Veranstaltung mit Querdenkern und Reichsbürgern? Na wenn das Liebe ist, dann möchte die Reaktion wenn Sie jemanden nicht mögen wahrscheinlich garnicht sehen", "Sorry...aber QAnon hat nichts mehr mit Liebe, Respekt und Freiheit zu tun" oder "Ich glaube auch das Querdenker die Realität verloren haben… und Nena du bist immer schon gefährdet gewesen". (Rechtschreibungen übernommen.)

Im Juli war bereits ein Auftritt der Sängerin in Berlin wegen Nicht-Einhaltung der Corona-Maßnahmen mittendrin beendet worden.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Musik News: