Schock für die Metal-Welt: "Children of Bodom"-Gitarrist Alexi Laiho (†41) ist tot!

Helsinki (Finnland) - Jahrelang zählte er zu den begabtesten Gitarristen der Metalszene, feierte mit seiner Band "Children of Bodom" zahlreiche Erfolge. Nun ist Alexi Laiho im Alter von gerade einmal 41 Jahren verstorben.

Mit folgendem Statement gab Plattenlabel Nuclear Plast am Montag den Tod von Alexi Laiho bekannt.
Mit folgendem Statement gab Plattenlabel Nuclear Plast am Montag den Tod von Alexi Laiho bekannt.  © Montage: Screenshots/instagram.com/nuclearblastrecords/

Die Schockmeldung veröffentlichte am Montag das Plattenlabel von "Children of Bodom", Nuclear Blast, via Instagram. Die Familie des Verstorbenen bestätigte sie bereits.

"Wir bedauern den Tod von Alexi Laiho", hieß es in einem Statement. "Einer der renommiertesten Gitarristen der Welt ist von uns gegangen."

Laiho soll bereits in der vergangenen Woche in seinem Zuhause in Helsinki verstorben sein. Bereits seit einigen Jahren habe er an anhaltenden gesundheitlichen Problemen gelitten, erklärte das Label.

Alexi Laiho erblickte am 8. April 1979 das Licht der Welt. Bereits 1993 gründete er zusammen mit Schlagzeuger Jaska Raatikainen die Band "Inearthed", die sich später in "Children of Bodom" umbenannte. Die Gruppe veröffentliche in ihrer über 25-jährigen Schaffenszeit zehn Studioalben, eine EP sowie zahlreiche Live-Aufnahmen.

Im Dezember 2019 spielten "Children of Bodom" ihre Abschiedsshow in Helsinki, nachdem bereits zuvor die Auflösung bekannt gegeben worden war.

"Wir sind alle zutiefst schockiert und erschüttert", erklärte Alexi Laihos Schwester in einem Statement. "Wir bitten um Verständnis und Ruhe in diesen schweren Zeiten. Die Beerdigung meines Bruders wird im privaten Kreis stattfinden."

Titelfoto: Montage: Screenshots/instagram.com/nuclearblastrecords/

Mehr zum Thema Musik News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0